19.02.2021120 Ansichten

mit Formel-1-Pilot Romain Grosjean

Bei seinem schrecklichen Unfall Ende 2020 in Bahrain hielt nicht nur die Sportwelt den Atem an: Der Genfer Formel-1-Fahrer Romain Grosjean erzählt bei «Gredig direkt» erstmals ausführlich, wie er schon mit dem Leben abgeschlossen hatte, den Flammen doch noch entkam – und wie es ihm heute geht.

Die Bilder gingen um die Welt: Romain Grosjean, der mit seinem Formel-1-Boliden mit über 200 Kilometern pro Stunde frontal eine Leitplanke durchschlägt, sich aber nach bangen 28 Sekunden aus dem lichterloh brennenden Autowrack befreien kann und mit einigen Verbrennungen und dem Leben davonkommt. Seit dem 29. November 2020 und dem verhängnisvollen Grossen Preis von Bahrain ist Grosjeans Karriere in der Formel 1 vorbei – wohl endgültig. Der 34-Jährige, der in Genf geboren und aufgewachsen ist, aber immer unter französischer Flagge fuhr, spricht bei «Gredig direkt» offen und klar über seine Gedanken und Empfindungen während und nach seinem schlimmsten Crash. Hat der dreifache Familienvater dem Rennsport nun ganz abgeschworen oder will er sich weiterhin den grossen Risiken aussetzen? Und wie steht es nach dem traumatischen Erlebnis um seine körperliche und psychische Gesundheit?

Mehr von Gredig direkt

Mehr aus der Sendung

Auch interessant