Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
26.07.20217609 Ansichtenverfügbar bis 02.08.2021

Zeichen der Zeit (Staffel 17, Folge 12)

Nach dem Tod eines Afroamerikaners durch einen weissen Polizisten gehen in Seattle unzählige Menschen auf die Strasse. Die Belegschaft des Grey Sloan Memorial Krankenhauses solidarisiert sich mit den Protestierenden, muss aber auch zur Stelle sein, wenn es Verletzte gibt.

Noch immer beschäftigt Covid-19 das Ärzteteam Tag und Nacht. Doch nun liegt ein anderer Schatten über der Belegschaft: Wieder wurde ein unbewaffneter Afroamerikaner von einem weissen Polizisten getötet. Richard versucht Rücksicht zu nehmen auf seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen viele Schwarz sind. Sollten sie auf die Strasse gehen wollen, sollen sie wenn möglich frei bekommen. Richard selbst ist tief beeindruckt, als eine ältere Schwarze Frau mit bösen Verletzungen eingeliefert wird. Sie war bereits 1963 bei Martin Luther Kings berühmter Rede auf der Strasse, als elfjähriges Mädchen. Jackson will sein Geld endlich sinnvoll einsetzen und plant ein soziales Projekt, zusammen mit der Assistenzärztin Alma Ortiz. Die Ereignisse auf der Strasse bestätigen ihn in seinem Vorhaben. Maggie ist derweil in grosser Sorge, weil Winston gerade quer durchs Land fährt. Und Miranda kriegt es mit einem Covid-Leugner zu tun, der positiv getestet wurde.

Mehr von Grey's Anatomy

Mehr aus Grey's Anatomy

Auch interessant