Försterin in neuem Revier – Tradition und Zukunftsvisionen im norddeutschen Wald

01.12.202230 Minverfügbar bis 08.12.2022

Das eigene Forstrevier in der Lüneburger Heide zu bekommen, ist für Martina Cordes ein Glücksfall, aber auch eine sehr grosse Herausforderung. Im norddeutschen Waldgebiet sind die Böden sandig, die Wasserknappheit ist gross, und der Sturm hat gewütet.

Zum Glück ist der Borkenkäfer noch wenig aktiv und die Bäume sind in gutem Zustand. Martina möchte ihr Revier so gestalten, dass der Wald für den Klimawandel stabil und stark sein wird. Weg von der Nadelholz-Monokultur und der gewinnorientierten Forstwirtschaft, die in Deutschland seit Jahrzehnten d...

Mehr von NZZ Format

Mehr aus NZZ Format

Auch interessant