24.06.202110054 Ansichtenverfügbar bis 01.07.2021

Sexual Wellness – Wie Frauen die Erotikbranche neu erfinden

Jahrzehnte lang bewegte sich die Erotikindustrie am Rande der Gesellschaft. Zwielichtige Shops in bahnhofsnähe und Produkte für die Bedürfnisse einiger weniger haben dafür gesorgt, dass sich ein Grossteil der potenziellen Zielgruppe nicht angesprochen fühlte.

Doch der gesellschaftliche Wunsch nach Gleichberechtigung und Diversität verlangt auch von der Sexindustrie ein Umdenken, eröffnet neue Potenziale und stellt gleichzeitig die Gesellschaft auf die Probe. Denn die treibende Kraft hinter dem Wandel sind junge Frauen. Gründerinnen, die sich mit ganz neuen Geschäftsmodellen oftmals gezielt der weiblichen Sexualität widmen und gleichzeitig daran arbeiten, Sex in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Es geht um fair produzierte Pornographie, innovative Sex Toys aber auch um das Potenzial der Digitalisierung für die sexuelle Bildung und Aufklärung. Sexual Wellness nennt sich die junge Branche, der weltweit ein enormes Wachstumspotenzial vorausgesagt wird. Doch ganz so einfach ist der Erfolg nicht, denn nicht alle relevanten Marktteilnehmer sind bereit, sich dem tabuisierten Thema der weiblichen Lust zu öffnen. «NZZ Format» begleitet Gründerinnen in Berlin, die mit Ehrgeiz und Überzeugung die Erotikbranche verändern wollen.

Mehr von NZZ Format

Mehr aus NZZ Format

Auch interessant