Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
12.01.20211583 Ansichtenverfügbar bis 19.01.2021

Getrennte Wege (Staffel 4, Folge 10)

Als Roger nach der von Jamie erhaltenen Tracht Prügel aus der Ohnmacht erwacht, ist er in der Gefangenschaft von Mohawk-Ureinwohnern. Brianna wird bewusst, dass Lizzie versehentlich einen Unschuldigen der Vergewaltigung bezichtigt hat. Die Zeit drängt für die wichtigste Entscheidung ihres Lebens.

Weil Lizzie meinte, Briannas Vergewaltiger sei Roger, hat Jamie ihn verprügelt und Ian aufgetragen, den Ohnmächtigen fortzuschaffen. Der junge Mann hat ganze Arbeit geleistet: Verkauft an eine Gruppe von Mohawk-Ureinwohnern auf der Durchreise stolpert Roger gefesselt an der Seite eines anderen Gefangenen hinter dem Indianertrek her. Roger auf dem Weg zurück nach Schottland wähnend, kämpft Brianna mit den Erinnerungen an die jüngsten Ereignisse und mit sich selbst. Jamie gelingt es, seiner Tochter auszureden, dass sie sich zu wenig gegen die Vergewaltigung gewehrt habe, und Claire bietet ihr die Möglichkeit einer chirurgischen Abtreibung an. Falls jedoch Brianna das Kind behalten wolle, müsse sie umgehend in die Heimat reisen, weil sie zwar schwanger durch die Zeit reisen könne, vielleicht aber nicht mit Baby. Erst beim Gespräch mit ihrer vormaligen Reisegefährtin merkt Brianna, dass Lizzie ihren Peiniger verwechselt hat. Zur Rede gestellt, muss Jamie einsehen, dass er einen Unschuldigen halbtot geschlagen hat. Brianna verlangt von ihrem Vater, Roger wieder herzuschaffen. Bloss: Die Mohawks haben eine Woche Vorsprung und ihr Ziel liegt 700 Meilen entfernt im Norden.

Mehr von Outlander

Mehr aus der Sendung

Auch interessant