29.05.20213056 Ansichten

Nicolas Senn zu Besuch bei Ländlermusikantinnen und -musikanten

In der aktuellen Sendung «Potzmusig» besucht Moderator Nicolas Senn seine musikalischen Gäste bei ihnen zu Hause in der Stube oder im Garten. Auf seiner Reise quer durch die Schweiz macht Nicolas Senn halt im Entlebuch, im Zürcher Weinland, im Kanton Bern und im Glarnerland.

Eine sehr alte Komposition wird in Trüllikon im Zürcher Weinland gespielt. Die Huserbuebe geben einen Titel ihres Gründers Tony Huser zum Besten. Dieser wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Sein Neffe Markus Huser führt die Tradition weiter und pflegt den typischen Huser-Stil weiter. Die Örgelifäger aus dem Emmental sind für jeden Anlass die richtigen Schwyzerörgeler. Ihr Repertoire reicht von traditionellen urchigen Stücken über Schlager bis zu Pop-Hits. Für die «Potzmusig»-Zuschauerinnen und -Zuschauer spielen sie ein Hitmedley von Mani Matter. Ein weiteres Talent aus dem Kanton Bern ist die 20-jährige Jodlerin Daria Occhini. Die Jodlerin singt im Jodlerklub Ins und hatte – gemeinsam mit dem Männerchor Heimweh – schon grosse Auftritte in Samstagabendsendungen. Sehr bescheiden und eher im Hintergrund hält sich seit Jahrzehnten der Bündner Bassist Luciano Stampa. Der Engadiner lebt in Winterthur, spielt aber mit der Oberbaselbieter Ländlerkapelle im Bündnerstil. Er feiert nächsten Monat seinen 70. Geburtstag – und die Oberbaselbieter Ländlerkapelle feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen. Am Schluss landet Nicolas Senn im Kanton Glarus bei Angela Gisler. Die Urner Akkordeonistin ist frischgebackene Mutter. In «Potzmusig» singt sie ihrer Tochter aber keine Lieder vor, sondern spielt ein urchiges Stückli auf der Handorgel – dieses Mal zusammen mit den Innerschwyzern Cécile und Florin Schmidig.

Mehr von Potzmusig

Mehr aus Potzmusig

Auch interessant