10.09.202121717 Ansichten

Manu Burkart bei der Schafhirtin (Folge 4)

Manu Burkart zieht mit 270 Schafen auf die Alp. Nicht allein, sondern mit der Schafhirtin Sarah Müri und ihren Herdenschutzhunden. Nicht nur physisch stösst der Comedian an seine Grenzen, auch mental ist diese Reise eine Herausforderung. Nach nur einem Tag auf der Alp wird das Abenteuer abgebrochen.

Eine der letzten Schafshirtinnen der Schweiz, Sarah Müri, hütet im Sommer über 270 Schafe. Geschützt wird die Herde vor dem Wolf mit Herdenschutzhunden. Etwas, was Comedian Manu Burkart, der Tiere liebt, fasziniert. In der vierten Sendung reist er darum nach Oberems im Kanton Wallis, um zusammen mit Sarah und den Schafen auf die Alp zu ziehen. Doch das Abenteuer wird zum Alptraum, das Wetter ist schlecht und in der Herde bricht eine Krankheit aus. Nach nur einem Tag auf der Alp muss die ganze Herde mit samt den Hunden wieder runter. Eine Herausforderung, welche Manu Burkat an seine Grenzen bringt. Stundenlang muss er ein krankes Schaf auf dem Rücken ins Tal tragen. So hat er sich den Roadtrip zur Schafhirtin definitiv nicht vorgestellt.

Mehr von SRF bi de Lüt – Ein Manu für alle Fälle

Mehr aus SRF bi de Lüt – Ein Manu für alle Fälle

Auch interessant