Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
29.08.20214898 Ansichtenverfügbar bis 09.09.2021

Design ist niemals unschuldig

Lampen aus Meeresalgen, Mini-Solarzellen für die Fensterfront und Möbel, die komplett reziklierbar sind. Viele Architektinnen und Designer sind sich einig: Design ist oft Ursache von Konsum und Ressourcenverbrauch, also muss Design auch die Lösung sein. Ein Blick in die Zukunft.

Design war und ist der große Verführer eines auf permanentes Wachstum angewiesenen Kapitalismus. Es erspürt und setzt Trends und Moden, schafft ständig neue Anreize und befeuert den Massenkonsum – oft ohne Rücksicht auf Ressourcenverbrauch. Dass es so nicht weitergehen kann, erkennen immer mehr Designerinnen und Architekten. In Helsinki baut Julia Lohmann Rauminstallationen und Objekte aus Meeresalgen. In Amsterdam arbeitet Marjan van Aubel an einer „Solardemokratie“ mit Geräten und Gebäuden, die ihren Strom selbst erzeugen. Das britische Designer- und Künstlerduo Anab Jain und Jon Ardern spekuliert in seinem Londoner Labor Superflux über unsere mögliche Zukunft, wenn durch den Klimawandel die Erde kaum noch bewohnbar sein wird. Der Architekt und Designtheoretiker Friedrich von Borries zeigt mit seiner Ausstellung „Politics of Design. Design of Politics“ in München, dass Design stets in einem politischen Zusammenhang entstanden ist. Ein Film von Reinhild Dettmer-Finke

Mehr von Sternstunde Kunst

Mehr aus Sternstunde Kunst

Auch interessant