Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
22.11.2020233 Ansichtenverfügbar bis 22.12.2020

Tatort mit Audiodeskription: Die Ferien des Monsieur Murot

In «Tatort – Die Ferien des Monsieur Murot» spielt Ulrich Tukur eine Doppelrolle: Er ist LKA-Ermittler Murot und gleichzeitig Walter Boenfeld, dessen Mord er aufklären muss. Als nach einer gemeinsam durchzechten Nacht sein Doppelgänger tot aufgefunden wird, beschliesst Murot undercover zu ermitteln.

Kaum ist Felix Murot (Ulrich Tukur) in den Ferien angekommen und lässt es sich mit einem Glas Wein im Garten des örtlichen Restaurants gutgehen, da knallt ihm die gereizte Bedienung eine Haxe auf den Tisch, die er nicht bestellt hat. Sie verwechselt ihn mit Walter Boenfeld (ebenfalls Ulrich Tukur), ein verheirateter Gebrauchtwagenhändler, der am anderen Ende des Restaurantgartens sitzt und vergeblich auf sein Essen wartet. Murot macht sich auf die Suche nach dem eigentlichen Besitzer der Haxe und lernt so Walter kennen, der ihm wie ein Ei dem anderen gleicht. Beseelt von diesem kuriosen Aufeinandertreffen verbringen die beiden unterschiedlichen Herren den Abend miteinander, trinken zu viel und reden bei einem Saunagang über das Leben. Als Murot am nächsten Tag verkatert auf Walters Hollywoodschaukel – und dank einer trunkenen Tauschaktion in der Kleidung seines Doppelgängers – aufwacht, muss der Kommissar feststellen, dass Walter in der Nacht noch auf der Landstrasse totgefahren wurde. War es seine Frau Monika (Anne Ratte-Polle), von der Walter letzte Nacht noch behauptet hatte, sie wolle ihn umbringen? So entscheidet Murot, seinen Alltag als Kommissar vorübergehend zurückzulassen, in das Leben seines Zwillings einzutauchen und undercover zu ermitteln. Dabei verliebt Murot sich zunehmend mehr in den Gedanken, sein altes Leben zurückzulassen. Aber so leicht lässt Magda Wächter (Barbara Philipp) ihren Chef nicht davonkommen. Etwaige Ähnlichkeiten des Titels zu dem Klassiker «Die Ferien des Monsieur Hulot» von Jacques Tati aus dem Jahr 1953 sind rein zufällig.

Mehr von Tatort mit Audiodeskription

Mehr aus der Sendung

Auch interessant