48'800 Franken für «2 x Weihnachten»

Wir sagen danke! Fast 50'000 Franken haben die Hörerinnen und Hörer von Radio SRF 1 für «2 x Weihnachten» gespendet. Im Gegenzug freuen sie sich auf Viergang-Menüs, Fussballspiele und Skitage mit den Moderatoren – und einen Hausbesuch bei Pepe Lienhard.

Was für ein Vormittag! Von 6 bis 12 Uhr versteigerte Moderator Thomy Scherrer live die Geschenke der Moderatorinnen und Moderatoren von Radio SRF 1 für «2 x Weihnachten». Vom Skitag mit Moderatoren bis zum selbergekochten Vier-Gang-Menü war für jeden Geschmack etwas dabei. 35'100 Franken haben die Hörerinnen und Hörer von Radio SRF 1gespendet – im Gegenzug erleben Sie im nächsten Jahr exklusive Erlebnisse mit den Moderatoren von Radio SRF 1.

Pepe Lienhard live im Radiostudio

Exklusiv ging es auch am Nachmittag weiter: Pepe Lienhard gab im Konzertsaal des Radiostudios Brunnenhof ein exklusives Live-Konzert für 200 Hörerinnen und Hörer. Die Tickets wurden verlost. Im Sinne der Aktion «2 x Weihnachten» verpflichtete sich jeder Gewinner dazu, ein Paket für die Aktion «2 x Weihnachten» mitzubringen. Diese Pakete gehen an Bedürftige in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Weissrussland und die Schweiz.

Zwischen den Konzertblöcken von Pepe Lienhard standen die letzten Versteigerungen an: Für das Angebot «Kaffee, Kuchen & Jazz mit Pepe Lienhard» lädt der Musiker zwei Hörerinnen und Hörer zu Kaffee und Kuchen zu sich nach Hause ein und zeigt den Gewinnern exklusiv seine Jazz-Sammlung. Schliesslich zeigte sich Pepe Lienhard besonders generös und versteigerte das Paket sogar zweimal. Insgesamt erzielte er damit einen Erlös von 8000 Franken für die Aktion «2 x Weihnachten».

Das Schweizerische Rote Kreuz versteigerte ein handsigniertes Shirt von Eishockey-Star Mark Streit, die Post offerierte dem Höchstbietenden für das Filmfestival Locarno am 16. August 2014 ein VIP-Paket mit Übernachtung und zwei Tickets für den Leichtathletik-Event «Weltklasse Zürich».

Am Ende des Tages auf Radio SRF 1 stand die Endsumme für «2 x Weihnachten» fest. Dank der grosszügigen Spenden der Hörerinnen und Hörer gehen 48'800 Franken an die Aktion. Wir sagen danke!