Bitte nehmen Sie Platz!

Mitten in der Altstadt von Schaffhausen hat Radio SRF 1 eine «Nachtexpress»-Sitzbank entdeckt. Wer steckt dahinter? Ein Fan der gleichnamigen Kultsendung?

Bemalte Holzbank in Schaffhausen. Sujet: Fünf Köpfe und darunter der Schriftzug «Nachtexpress». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Künstlerin Verena Wanner aus Neunkirch (SH) hat diese Bank gestaltet. SRF

Mitten in der Altstadt von Schaffhausen haben wir sie entdeckt. Die von Verena Wanner gestaltete Holzbank. Ihr Kunstwerk ist eines von rund 80 individuell gestalteten Bänken, die seit Mai dieses Jahres Touristen und Einheimische der nördlichsten Schweizer Stadt zum Verweilen einladen.

Zufall oder Absicht, dass das Werk von Verena Wanner den gleichen Titel trägt wie die Kultsendung «Nachtexpress» auf Radio SRF 1?

Weder noch, meint die in Neunkirch (SH) wohnhafte Künstlerin. Wie sie die Bank für die Aktion «Sitzbank13» bemalen wollte, war ihr sofort klar. Der Titel sei eine spontane Eingebung gewesen. Sicher deshalb, weil sie früher regelmässig das gleichnamige Wunschkonzert auf Radio SRF 1 gehört habe. Heute sei sie zu später Stunde, wenn der «Nachtexpress» beginnt, meist schon im Bett. Nur heute bleibt sie wach - Verena Wanner erwartet einen Telefonanruf von «Nachtexpress»-Moderator Joschi Kühne.

Die Aktion «Sitzbank13» in Schaffhausen dauert noch bis zum 12. Oktober 2013.