Ein Fall für Gärtner und Rossinelli

Katharina Kilchenmann begrüsst den TV-Detektiven Claus Theo Gärtner und die Sängerin Anna Rossinelli zum «Persönlich» im Basler Tabourettli.

Anna Rossinelli,  Theo Gärtner und «Persönlich»-Gastgeberin Katharina Kilchenmann (v.l.n.r.). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Anna Rossinelli, Claus Theo Gärtner und «Persönlich»-Gastgeberin Katharina Kilchenmann (v.l.n.r.). SRF

Gärtner ist viel mehr als Matula

Claus Theo Gärtner blickt auf 30 Jahre Matula zurück

2:32 min, aus Tagesschau vom 26.3.2013

Er ist ein Gentleman! Claus Theo Gärtner hilft einer Dame aus dem Mantel und ist ein aufmerksamer Gesprächspartner. Und er hat viel zu erzählen, viel mehr als von seiner Rolle als Privatdetektiv Matula. Etwa wie seine Eltern bei Kriegsende mit ihm und seinem Bruder nach Österreich flüchteten, wie er mit 16 nach Berlin kam, um dort Schauspieler zu werden und wie er an vielen Theatern unzählige Rollen spielte. «Tatsächlich war ich nie in meinem Leben arbeitslos», sagt er lachend, «und somit auch nie auf dem Arbeitsamt». Natürlich nicht, warum sollte ein Herr Matula auch arbeitslos sein, denkt man. Aber das Business ist anspruchsvoll. «Man braucht schon eine dicke Haut», meint er, das Leben als Schauspieler sei toll, aber auch pickelhart.

Von der Strasse an den ESC

Die Karriere von Anna Rossinelli

6:45 min, aus Glanz & Gloria vom 27.5.2012

Anna ist eine jener jungen, sympathischen Frauen, die einen mit wohlwollender Neugierde begrüssen. Bei einem Glas Tee erzählt sie dann von ihrer Kindheit, dem Vater, den sie früh verloren hat, der Schule, in der sie nicht immer nur brav lernte, von der Ausbildung zur Betreuerin im Behindertenbereich und von ihrem Weg als Sängerin. Sozusagen von der Strasse wurde sie geholt, um schlussendlich die Schweiz mit dem Song «In Love For A While» beim «Eurovison de la Chanson 2011» zu vertreten. «Was das mit sich bringen würde, habe ich total unterschätzt», sagt Rossinelli, «ich musste mich erst mal daran gewöhnen, im Blitzlichtgewitter zu stehen und bei den Medien derart gefragt zu sein.» Mittlerweile weiss sie, wie es geht und bewegt sich gekonnt in den verschiedenen Rollen, mal als bühnengewandte Sängerin, mal als Interviewpartnerin und auch mal einfach so - als 26-Jährige, die nicht immer Lust hat, immer alles richtig zu machen.

Sendung zu diesem Artikel