«Helden des Alltags»: Die Preisverleihung

Esther Schönmann und Tanja Reusser sind die «Heldinnen des Alltags 2014». Gross war die Freude über die Auszeichnung. Gleichzeitig dachten die beiden aber auch an die 2,5 Millionen anderen Helden in der Schweiz, die sich unentgeltlich für die Gesellschaft engagieren.

Das Publikum hat gewählt: Esther Schönmann und Tanja Reusser sind die «Heldinnen des Alltags 2014». Sie haben je 36 Prozent der Stimmen geholt. Ruedi Matter, der Direktor von Schweizer Radio und Fernsehen SRF, überreichte den beiden frischgebackenen Heldinnen die Auszeichnung.

«Menschen, die nicht warten, bis andere etwas tun»

Auf der Bühne sprach Ruedi Matter über die Bedeutung der Freiwilligenarbeit in der Schweiz: «Freiwillige sind Menschen, die nicht warten, bis andere etwas tun. Sie werden selber aktiv und helfen ganz konkret.»

Die «Heldinnen des Alltags 2014» stehen stellvertretend für die 2,5 Millionen Menschen, die sich in der Schweiz freiwillig und unentgeltlich für die Gesellschaft eingagieren. Mit der Aktion «Helden des Alltags» rücken Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» die meist stillen Schafferinnen und Schaffer in den Vordergrund.

«Schweiz aktuell» besucht die Heldinnen am Tag nach der Wahl

Video «Heldinnen des Alltags zurück im Alltag» abspielen

Heldinnen des Alltags zurück im Alltag

4:17 min, aus Schweiz aktuell vom 2.2.2015

Sendungen zu diesem Artikel