Kleidung, Schuhwerk und das eigene Auto: 16 Tipps für eisige Tage

Wussten Sie, dass man nasse Schuhe niemals auf die Heizung stellen sollte, sondern unter die Heizung? Mit diesen 16 Tipps zu Kleidung, Schuhwerk und dem eigenen Auto kommen Sie heil und warm durch den Winter.

Schuhwerk

  • Salzränder immer sofort entfernen - am besten mit lauwarmem Wasser
  • Nasse Schuhe niemals auf die Heizung stellen, sondern unter die Heizung
  • Nasse Schuhe auch mit Zeitungen stopfen - und jede halbe Stunde wechseln
  • Je mehr Nähte, desto nassere Socken: Benutzen Sie gerade bei Pflotsch möglichst Schuhe ohne Nähte.
  • Glattlederschuhe mit dicken Sohlen halten Nässe und Kälte draussen. Mehr zur Schuhpflege
  • Gummisohlen sind rutschfester

Kleidung

  • Ziehen Sie sich nach dem Zwiebelprinzip an.
  • Wollkleider wärmen besonders
  • Der Kopf verliert viel Wärme. Darum ist eine Mütze effektiv.
  • Furchtbar unmodisch und unerotisch, dennoch von Vorteil: Lange Unterhosen. Wer nämlich an den Beinen friert, friert überall.

Autos

  • Bevor die Autotüren anfrieren können, den Türgummi mit einem Silikonstift einstreichen.
  • Wenn das Auto draussen steht, die Scheibe mit einem Karton oder einem anderen Schutz abdecken.
  • Frost an der Scheibe? Nicht mit heissem Wasser enteisen! Mehr zum Thema
  • Greifen Sie zum altbewährten Eiskratzer
  • Scheibenwischer ausklappen! Wenn sie anfrieren, können sie kaputt gehen.
  • Luxusvariante: Automatische Standheizung einbauen lassen.

Sendungen zu diesem Artikel