So einfach gehts Diese fünf Küchentricks müssen Sie kennen

Kräuter länger haltbar machen? Nüsse richtig rösten? Selber Paniermehl machen? Alles ganz einfach, wenn man die Tricks dazu kennt. Radio SRF 1-Kochredaktorin Maja Brunner verrät Sie Ihnen.

So weicht das Backpapier keinen Millimeter

Es ist ärgerlich, wenn das Backpapier verrutscht, sobald man den Teig in die Backform giessen will. Auch hier gibt's einfache Abhilfe: Backpapier sternenförmig einschneiden, Backform ausbuttern, Papier rein – und bestens sitzt es.

Video «Backpapier, das nicht mehr verrutscht» abspielen

Backpapier, das nicht mehr verrutscht

0:49 min, vom 23.5.2017

Altes Brot wird zu feinstem Paniermehl

Den Enten bekommt altes Brot ohnehin nicht. Anstatt es wegzuschmeissen, lässt es sich einfach in bestes Paniermehl verwandeln: Zerstückeln, in ein Küchentuch wickeln, mit dem Wallholz bearbeiten, et voilà.

Video «Wegwerfen kommt nicht in Frage» abspielen

Wegwerfen kommt nicht in Frage

0:34 min, vom 23.5.2017

So bleiben Kräuter frisch

Rosmarin, Thymian & Co. müssen im Kühlschrank nicht traurig vor sich hinwelken. Man kann sie einfach haltbar machen, indem man sie in Öl einlegt und als Eiswürfel einfriert. Bei Bedarf nur noch aus dem Tiefkühler nehmen und in die Pfanne geben.

Video «Kräuter «on the rocks»» abspielen

Kräuter «on the rocks»

0:44 min, vom 23.5.2017

Nüsse mit dem goldenen Aroma

Erst geröstet entwickeln Nüsse ihr volles Aroma. Wickeln Sie sie nach dem Rösten in ein Küchentuch und rubbeln sie kräftig. Dann lösen sich auch die Häutchen von selbst.

Video «Erst rösten, dann rubbeln» abspielen

Erst rösten, dann rubbeln

0:34 min, vom 23.5.2017

So kommt der Blätterteig in Form

Rollen, rollen, rollen, rollen. Wer das beherzigt, wird mit knusprigem Blätterteig belohnt, der perfekt aufgeht und erst noch perfekt ins Förmchen passt. Den gerollten Teig in Tranchen schneiden, ausrollen, in die Form legen - fertig.

Video «Ein Röllchen, das Freude macht» abspielen

Ein Röllchen, das Freude macht

0:40 min, vom 23.5.2017

Die Küchentipps der Radio SRF 1-Hörerinnen und Hörer

  • «Damit die Hände nach dem Knoblauch- und Zwiebelschneiden nicht so fest riechen, einfach die Hände beim Waschen am Chromstahl-Brünneli reiben. So riechen sie nicht mehr zu sehr!» - Nicole Bigler, Kiesen BE.
  • «Knoblauchzehe samt Haut in die Knoblauchpresse. Die Haut bleibt in der Presse und kann sehr einfach geputzt werden.» - Ursula Demmler, Bümpliz BE.
  • «Damit die Wähenböden knusprig werden, einfach die Wähen am Schluss nochmals 10 Minuten nur mit Unterhitze backen.» - Claudia Capaul, Perrefitte BE.
  • Zeit sparen beim Bohnen rüsten: «Immer nur den Teil der Bohne schneiden, die an der Pflanze hing und das feine Ende stehen lassen. Sie schneiden ja auch nicht den Kopf und den zartesten Teil der Spargel weg.» - Rosa Tanner-Jenni, Oberburg BE.
  • Zitronenschalen raffeln? «Geht besser, wenn man man die Zitronenschale in den Tiefkühler legt.» Karin Ligoria, Kleindietwil BE.
  • «Die angefangenen Zitronen werden immer so schnell schimmlig. Darum friere ich den Saft ein, und wenn ich wieder ein Teelöffel Saft brauche, kratze ich einfach vom eingefrorenen Saft soviel raus, wie ich brauche.» - Deidre Müller, Reichenburg SZ.
  • «Eine Orange geht schneller und besser zum Schälen, wenn man sie vorher auf dem Tisch mit ein bisschen Druck hin und her rollt.» - Carmen Walpen, Ferenbalm BE.
  • «Milch kocht nicht mehr über, wenn man eine Brise Zucker dazu gibt!» - Andreas Frei, Menziken AG.
  • «Öl und Fett spritzen immer so, wenn wir Fleisch oder Gefrorenes anbraten. Da gibt's einen Trick: Eine Prise Salz ins Öl oder Fett geben, und schon spritzt nichts mehr.» - Andreas Frei, Menziken AG.

Das ist Maja Brunner

Sie kennen unsere Kochredaktorin Maja Brunner noch nicht? Das müssen wir ändern. Wir haben fünf Fragen gestellt:

Video «5 Fragen an Kochredaktorin Maja Brunner» abspielen

5 Fragen an Kochredaktorin Maja Brunner

2:51 min, vom 5.9.2017