Zum Inhalt springen

Header

Mann mit Brille im Studio von Radio SRF 1.
Legende: Max Hassler aus Möhlin im Kanton Aargau. Der 65-Jährige ist pensioniert und hat als Immmobilientreuhänder gearbeitet. Er leitet die Männerriege Möhlin und wandert gerne. SRF
Inhalt

Morgenstund hat Gold im Mund Der Champion 2018 heisst Max Hassler

Der ehemalige Immobilientreuhänder aus Möhlin im Kanton Aargau hat in den Fragerunden bis am Schluss starke Nerven behalten und ist mit Preisen im Wert von rund 3500 Franken belohnt worden.

In einer spannenden letzten Runde hat sich Max Hassler gegen seinen letzten Konkurrenten, Markus Heer (42) aus dem Kanton Glarus, durchgesetzt.

2018 haben sich 9 Radio SRF 1-Hörerinnen und -Hörer für den «Morgenstund hat Gold im Mund»-Jahresfinal qualifiziert. Am Sonntag, 2. Dezember, haben die Finalisten und Finalistinnen im Radiostudio Zürich um den Titel «Morgenstund hat Gold im Mund»-Champion 2018 und um Preise im Gesamtwert von 10'000 Franken gespielt.

  • «Morgenstund hat Gold im Mund» gibt es seit dem 1. Januar 1986.
  • In den bald 33 Jahren wurden über 35'000 Fragen gestellt.
  • Rund 6000 SRF 1-Hörerinnen und Hörer haben schon mitgespielt und ihr Glück versucht.
  • Rund 7 Prozent von allen Kandidatinnen oder Kandidaten, also gut 400, konnten sich für den grossen Jahresfinal qualifizieren.

Wenn auch Sie schon lange einmal mitspielen wollten, aber am Telefon nicht durchgekommen sind, haben Sie die Gelegenheit an unserem Online-Quiz mitzumachen.

Quiz Multiple Choice

Jahresfinal im Radio

Jahresfinal im Radio

Sven Epiney und Sandra Schiess haben am Sonntag, 2. Dezember, auf Radio SRF 1 durch den grossen Jahresfinal «Morgenstund hat Gold im Mund» geführt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Claus Prochazka  (Verfalsdatum1007)
    Es ärgert einem, wenn man eine Sendung verpasst. Natürlich drückt man jeder Kandidatin und jedem Kandidat die Daumen, aber wenn dann eine/einer in der fünften Runde verliert, dann ärgert einem das dann am meisten, vor allem wenn man die richtige Antwort gewusst hat. Man ruft es Ihr / Ihm zwar zu, aber leider hat man nur Empfang und ist nicht auf Sendung zu Ihr / Ihm.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten