Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF 1 «Persönlich»: Die Überraschung

Frauenpower bei «Persönlich»-Gastgeber Dani Fohrler. Die «Köchin der Nation» Annemarie Wildeisen kocht privat in einer bescheidenen Küche und Bankdirektorin Marianne Wildi bläst in ihrer Freizeit in einer Blechmusik mit. Die Perlen der Sendung aus dem Schloss Lenzburg.

Annemarie Wildeisen (links) und Marianne Wildi mit Dani Fohrler.
Legende: «Persönlich» aus dem Rittersaal: Annemarie Wildeisen (links) und Marianne Wildi im Gespräch mit Dani Fohrler. SRF

Marianne Wildi

In der «Hypi Lenzburg» ist Marianne Wildi die Direktorin. In der Musikgesellschaft Schafisheim spielt sie Es-Horn. «Mit spezieller Entschuldigung wenn ich nicht häufig komme, hoffe ich. Meine Kollegen lasse ich alle grüssen», sagt die 48-Jährige. Die Absenzen rächen sich jeweils an den Musiktagen: «Es kommt so heraus, dass ich da sitze und einen grauenhaft roten Kopf bekomme, wenn ich einen Fehler mache.» Da müsse sie jeweils ganz fest aufpassen, dass sie nicht den Kopf schüttle und es jeder sehen würde.

Annemarie Wildeisen

«Die Leute wären erstaunt, wenn sie meine Küche sehen würden», sagt «Köchin der Nation», Annemarie Wildeisen. Als «Köchin der Nation» hat sie total 43 Kochbücher, Fernsehsendungen und Onlineangebote zum Thema produziert. Trotzdem kocht sie privat auf lediglich zwei Herdplatten, dafür mit zwei Backöfen. Ihre Küche sei zudem relativ klein und ins Wohnzimmer integriert. «Kochen ist für mich das Leben, und bei uns spielt sich das Leben in der Küche ab.»