Vegetarier am Grillfest? Diese Rezepte können Sie servieren

Auf dem heissen Rost lassen sich mit geringem Aufwand eine ganze Anzahl vegetarischer Leckerbissen zubereiten. Beilagen oder Häppchen, die Fleisch und Wurst ergänzen. Um sie zu mögen, brauchen Sie nicht mal Vegetarier oder Veganerin zu sein. Fünf Rezepte für experimentierfreudige Grill-Freunde.

Lauch und Schalotten

Lauch und Schalotten grilliert. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Lauch und Schalotten grilliert. SRF

So simpel und einfach kommen Sie nicht immer zu einer Grill-Beilage: Die Lauchstängel rüsten, waschen und trocken tupfen. Mit Olivenöl einreiben und auf den Grill legen. Achtung: Legen Sie den Lauch an den Rand des Grill-Rosts, wo es etwas weniger heiss ist. Grillieren Sie den Lauch – je nach Dicke des Stängels – zwischen 30 und 35 Minuten und wenden Sie ihn während des Grillierens immer wieder mal, so dass das Gemüse rundum Farbe annimmt. Ist der Lauch gar, dann geben Sie Salz und Pfeffer darüber. Wer mag, streut etwas frischen Thymian drüber oder gibt noch ein paar Tropfen Olivenöl darauf.

Mit den Schalotten verfahren Sie mehr oder weniger gleich wie mit dem Lauch. Die Schalotten mit Olivenöl einreiben und auf den Grill legen. Achtung auch hier gilt: zu grosse Hitze bringt’s nicht. Grillieren Sie deshalb auf mittlerer Hitze und wenden Sie die Schalotten fleissig. Sind die Schalotten weich, schneidet man die Spitze weg und drückt sie aus der Schale direkt auf den Teller. Mit etwas Salz und allenfalls ein paar Tropfen Olivenöl geniessen.

Wassermelone mit Büffelmozzarella

Grillierte Wassermelone mit Mozzarella. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grillierte Wassermelone mit Mozzarella. SRF

Dieser erfrischende Apero-Snack ist ganz schnell gemacht: Wassermelonen-Schnitze in zentimeterdicke Scheiben schneiden und beidseitig während 4 bis 5 Minuten auf kleiner Hitze grillieren. Bevor man die Wassermelone vom Grill nimmt, eine Scheibe Büffelmozzarella auf jede Wassermelonen-Scheibe legen und nochmal ein bis zwei Minuten erhitzen. Wer den Mozzarella So wird auch der Mozzarella leicht erhitzt. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und lauwarm geniessen.

Gemüse-Körbchen mit Feta

Aluminiumpäckli mit Grillgemüse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemüse-Päckli mit Feta. SRF

Schneiden Sie Zucchetti, Auberginen, Peperoni, Frühlingszwiebeln und anderes Sommergemüse in kleinere Würfel und geben Sie nach Belieben noch in Streifen geschnittene Champignons und in Würfelchen geschnittenen Feta dazu. Alles zusammen in eine Schüssel geben, Olivenöl darüber träufeln, mit frischem Thymian würzen, mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken und gut mischen. Alu-Papier in Quadrate à 25 x 25 Zentimeter schneiden und die Gemüse-Feta-Mischung in kleinen Häufchen auf Alu-Papier geben. Auf jedes eine Knoblauchzehe (in der Schale und gequetscht) geben und ein Zweiglein frischen Rosmarin. Dann die Päcklein verschliessen und direkt auf die Glut oder – bei sehr grosser Hitze – auf den Rost geben. Grillieren bis das Gemüse gar ist und dann im Päckli servieren.

Honigaprikosen mit Rosmarin vom Grill. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Honigaprikosen mit Rosmarin vom Grill. SRF

Honig-Aprikosen mit Rosmarin

Reife Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Dann die Hälften mit Honig bestreichen. Wem Honig zu süss ist, kann die Aprikosen auch mit Zitronensaft oder Pfirsichlikör bepinseln. Ein Rosmarin-Zweig durch die Hälften stechen und die Aprikosenhälften je nach Hitze des Grills 5 bis 10 Minuten grillieren. Heiss oder lauwarm mit einer Kugel Vanilleglacé servieren.

Bruschette mit Tomaten

Bruschette mit Tomaten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bruschette mit Tomaten. SRF

Eine grosse reife Tomate in kleine Stücke schneiden, wenig Olivenöl dazugeben und die Tomaten-Würfeli je nach Gusto mit fein geschnittenem Basilikum oder mit getrocknetem Oregano würzen und mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Weissbrot oder Sauerteigbrot vom Vortag in Scheiben schneiden. Die Brotscheiben auf beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und auf den Rost geben. Beidseitig knusprig rösten und dann die Tomaten draufgeben. Sofort servieren.

Kartoffeln in Salzkruste

Grillkartoffel mit Salzkruste. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grillkartoffel mit Salzkruste. SRF

Festkochende Kartoffeln waschen und im Wasserbad liegen lassen. Salz in einer Schüssel nach Belieben pur, mit Rosmarin, Pfeffer oder anderen Gewürzen mischen. Die Kartoffeln aus dem Wasser nehmen und im Salz wenden, dass die Oberfläche möglichst bedeckt ist. Dann die einzelnen Kartoffeln in Alu einpacken und je nach Grösse 20 Minuten oder länger grillieren, bis sie weich sind. Mit Sauerrahm servieren. Die Salzkartoffeln sind eine Alternative zu Brot oder Schwedenkartoffeln.

Sendung zu diesem Artikel

  • Josef Schnyder mit einem Ochsen am Spiess.
    Radio SRF 1 21.06.2017 10:03

    Treffpunkt
    Grillieren, aber gross bitte!

    21.06.2017 10:03

    Was gibt es Schöneres, als den längsten Tag des Jahres mit einem Grillfest zu geniessen? Der «Treffpunkt» wagt sich an die grossen Fleischstücke und grilliert sich hoch bis zum «Ochs am Spiess».