Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Hauptausgabe der «Tagesschau» vom 06.12.1992 abspielen. Laufzeit 27:46 Minuten.
Aus Radio SRF 1 vom 05.12.2017.
Inhalt

Radio SRF 1 Vor 25 Jahren sagte die Schweiz nein zum EWR-Beitritt

Am 6. Dezember 1992 sagte das Schweizer Stimmvolk nein zum EWR-Beitritt. Die Abstimmung zum Europäischen Wirtschaftsraum war ein Meilenstein in der Schweizer Geschichte – und gab Christoph Blochers Politkarriere einen Schub. Wir blicken zurück.

Fast 80 Prozent der Stimmberechtigten gingen am 6. Dezember 1992 an die Urne. Das ist die höchste Stimmbeteiligung seit der Einführung des Frauenstimmrechts.

Das Ergebnis bei der EWR-Abstimmung fiel äusserst knapp aus: Rund 24'000 Stimmen gaben am Ende den Ausschlag gegen einen Beitritt. 50,3 Prozent der Schweizer Bevölkerung sagten nein.

Auch zeigte sich bei der EWR-Abstimmung der berühmt-berüchtigte Röstigraben. Während die Deutschschweiz mit Ausnahme der beiden Basel nein stimmte, waren die Westschweizer Kantone für einen Beitritt in den EWR.

Legende: Video Die Romandie nach dem EWR-Nein (Tagesschau, 7.12.1992) abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.11.2012.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.