Zum Inhalt springen

Header

Legende: Das Museum für Textil- und Industriekultur in Neuthal. Museum Neuthal Textil- & Industriekultur
Inhalt

10. Januar 2022 Neuthal: Streifzug durch 200 Jahre Textilkultur

Sie sind als Mitglied des SRF Kulturclubs gleich zu Beginn des Jahres 2022 zu einem faszinierenden Streifzug ins Zürcher Oberland eingeladen: Das Industrieensemble in Neuthal bei Bäretswil, einstige Textil-Hochburg im Zürcher Oberland, öffnet seine Türen für einen exklusiven Nachmittag.

Die Reise im Überblick

Box aufklappen Box zuklappen
  • Datum:
    10. Januar 2022
  • Pauschalpreis pro Person:
    CHF 119.–
  • Anmeldeschluss:
    15. Dezember 2021
  • Mindest-/Maximalbeteiligung:
    20/40 Personen

Wenig bekannte Industriekultur

Wer vom Genfersee zum Bodensee oder von Chiasso nach Basel oder Schaffhausen durch die Schweiz reist, begegnet auf Schritt und Tritt der Industriekultur. Dieses kulturelle Erbe mit erlebnisreichen und identitätsbildenden Angeboten der Technikgeschichte ist jedoch vielfach kaum bekannt.

Die unzähligen Industrien wie Textil- und Maschinenfabriken, Kraftwerke und Baustoffindustrien sind aber untrennbar mit der Geschichte unseres Landes verbunden und Grundlage des heutigen Reichtums der Schweiz. Denn vor der Industrialisierung gehörte die Schweiz zu den Armenhäusern Europas und lebte mehr schlecht als recht von der Landwirtschaft, dem Transitverkehr und der Reisläuferei.

Unter anderen hat sich der Verband Industriekultur und Technikgeschichte Schweiz VINTES – ohne Auftrag der öffentlichen Hand – mit grossem Engagement die Erhaltung und Vermittlung von technikgeschichtlichen Inhalten auf die Fahne geschrieben und führt dieses Kulturerbe ein Stück weit aus seinem Schattendasein heraus.

Covid-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen
  • Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus gilt die 3G-Regel.
Legende: Die einmalige Sammlung von Web- und Spinnmaschinen. Museum Neuthal Textil- & Industriekultur

Neuthal – Ortsbild von nationaler Bedeutung

Tauchen Sie in Neuthal ein in die Geschichte der Menschen, Bauten und Technik, die das Zürcher Oberland und weite Teile der Schweiz geprägt hat.

Das Museum wurde in Tausenden von Fronarbeitsstunden von Fachleuten wieder aufgebaut. Die Maschinen beeindrucken durch ihre wiedererlangte Funktionstüchtigkeit, die älteste davon ist über 150 Jahre alt. Die Besucherinnen und Besucher erleben Industriekultur aus der Blütezeit der schweizerischen Textilindustrie.

In einem exklusiven Referat erzählt Kilian T. Elsasser, Präsident VINTES, über das materielle und ideelle Engagement dieser Institution und berichtet über ein wenig bekanntes kulturelles Erbe der Schweiz. Die Leiterin des Museums Neuthal zur Textil- und Industriekultur, Nora Baur, stellt anschliessend das vielfältige Museum vor, dessen Ortsbild von nationaler Bedeutung ist.

Einmalige Sammlung von Webmaschinen

Hier in Neuthal drehten sich einst die Spindeln der Spinnerei von Adolf Guyer-Zeller. In den 1960er-Jahren wurde die Produktion eingestellt. Die Villa und ihre Nebengebäude werden heute von einer Therapie-Stiftung genutzt. In seinen Nebenbauten ist das Museum Neuthal Textil- und Industriekultur untergebracht. Staunen Sie nach einem speziellen Zvieri in einer Führung über Spinnmaschinen aus dem 19. und 20. Jahrhundert und lassen Sie sich den mehrstufigen Spinnprozess «vom Baumwollballen bis zum Garn» erläutern.

Oder entdecken Sie die Geheimnisse der Garnherstellung des bestens erhaltenen und funktionierenden Maschinenparks. Eine einmalige Sammlung von Webmaschinen der Baujahre 1860 bis 1996 führt Sie durch die Jahrhunderte der Entwicklungsgeschichte vom Handwebstuhl bis zum modernsten Webverfahren. Sie erfahren auch, wie aus Kettfaden und Schussfaden ein Gewebe entsteht.

Konzipiert und begleitet wird der Besuch im Museum Neuthal Textil- und Industriekultur von Susann Bosshard-Kälin vom Schweizer Museumspass sowie von Kilian T. Elsasser und Nora Baur.

Vom Baumwollballen bis zum Garn
Legende: Vom Baumwollballen bis zum Garn Der mehrstufige Spinnprozess wird erläutert. Museum Neuthal Textil- & Industriekultur

Programm

  • Individuelle An- und Rückreise nach Neuthal. Parkplätze vorhanden.
    (ÖV: ab Bahnhof Wetzikon mit dem Postauto; ab 13.20, Neuthal an 13.37; ab Neuthal 16.48, an Bahnhof Wetzikon 17.08) 
  • 14 Uhr
    Begrüssung im Museum durch Nora Baur, Leiterin Museum Neuthal
  • 14.10 Uhr
    Einführung in Industriekultur und Technikgeschichte in der Schweiz durch Kilian T. Elsasser, Präsident VINTES
  • 14.30 Uhr
    Vorstellen des Museums Neuthal zur Textil- und Industriekultur durch Nora Baur
  • 14.50 Uhr
    Kaffee und Kuchen-Spezialität aus der Region
  • 15.30 Uhr
    Führung «Spinnen» oder «Weben»
  • Ca. 16.30 Uhr
    Ende der Veranstaltung
  • Wer mag, kann anschliessend noch das neue Besucherzentrum im Baumwollmagazin besuchen; hier ist auch ein kleiner Museumsshop eingerichtet.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen