Zum Inhalt springen

Header

Innenansicht eines modernen Opernhauses.
Legende: Das einzigartige Teatro Regio. zvg
Inhalt

12. bis 16. Juni 2020 Versteckte Schätze – Reise nach Turin

Die von Alpengipfeln umgebene Hauptstadt des Piemonts präsentiert sich als spannende Verbindung zwischen moderner Industriemetropole und barockem Juwel.

Turins Schätze

Als wahre Schätze der Stadt gelten ihre imposanten Palazzi, welche das Herz des Hauses Savoyen und die Bühne der Einigung Italiens waren, sowie die zahlreichen Museen mit ihren ausgesprochen sehenswerten Sammlungen. Die kostbare Kunstsammlung der Familie Agnelli ist im legendären Lingotto-Gebäude zu sehen. Dieses wurde durch den italienischen Stararchitekten Renzo Piano umgebaut und neugestaltet.

Die Reise im Überblick

  • Datum:
    7. bis 11. Mai 2020 (ausgebucht)
    12. bis 16. Juni 2020
  • Kosten:
    Doppelzimmer: CHF 2‘580.-
    Doppelzimmer zur Einzelbenützung: CHF 2‘920.-
  • Mindest-/Maximalbeteiligung:
    16/ 22 Personen
  • Anmeldeschluss:
    30.04.20, danach auf Anfrage

Hier geht es zur Anmeldung für die Reise

Im renommierten Turiner Opernhaus Teatro Regio, Link öffnet in einem neuen Fenster werden Sie werden Sie zwei Opernaufführungen erleben; auf dem Programm stehen «Simon Boccanegra» von Giuseppe Verdi sowie «Il barbiere di Siviglia» von Gioachino Rossini.

Innenansicht einer Kirche.
Legende: Innenansicht des Tempio Valdese in Turin. ZVG

Die Waldenser

«Das Licht leuchtet in der Finsternis», so lautet der Wahlspruch der Waldenser, einer konfessionellen Minderheit, deren Angehörige hauptsächlich in den sogenannten «Waldenser Tälern» westlich von Turin zu finden sind.

Wir laden Sie ein, sich mit uns auf die Spuren einer Gemeinschaft zu begeben, welche sich trotz der Inquisition behaupten konnte, wichtige Kulturschätze zu bewahren wusste und sich dem Dienst am Nächsten verschrieben hat.

Rolf Grolimund, ehemaliger Leiter der Abteilung «Musik» bei Radio SRF 2 Kultur, wird diese Reise begleiten und Ihnen die zur Aufführung gelangenden Werke erläutern.

Programm

Tag 1: Am Morgen individuelle Anreise nach Bern. 10.00 Uhr Reise per Car ab Bern (Bahnhof) via Martigny nach Italien. Besuch des Museums «Chaplin’s World» in Corsier sur Vevey und leichtes Mittagessen im Museumsrestaurant. Weiterfahrt nach Italien und um ca. 18.00 Uhr Ankunft in Turin. Zimmerbezug im zentral gelegenen Hotel und gemeinsames Abendessen.

Tag 2: Geführter Rundgang durch die Innenstadt, Sie sehen alle wichtigen historischen Gebäude und Plätze im Stadtkern. Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend Operneinführung und «Apéro riche» im Hotel. 20.00 Uhr Besuch einer Aufführung der Oper «Il barbiere di Siviglia» von Gioachino Rossini Rossini. Mitwirkende: Matteo Beltrami (Dirigent), Vittorio Borrelli (Regie), Orchestra e Coro Teatro Regio Torino, René Barbera (Conte Almaviva), Chiara Amarù (Rosina), Simone Del Savio (Figaro)

Tag 3: Am Vormittag Besichtigung des Kunstmuseums «Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli» im ehemaligen Lingotto-Gebäude. Zu sehen sind u.a. bedeutende Werke von Canal, Bellotto, Tiepolo und Matisse. Am Nachmittag kurzer Spaziergang zum Opernhaus Teatro Regio. 15.00 Uhr Besuch einer Aufführung der Oper «Simon Boccanegra» von Giuseppe Verdi. Mitwirkende: Pier Giorgio Morandi (Dirigent), Sylvano Bussotti (Regie), Orchestra e Coro Teatro Regio Torino, Carlos Álvarez (Simon Boccanegra), Rebeka Lokar (Maria Boccanegra), Michele Pertusi (Jacopo Fiesco). Gemeinsames Abendessen nach dem Opernbesuch.

Ein Turm mit Ziffernblatt und der Aufschrift "Centro Culturale Valdese. Museo – Biblioteca"
Legende: Museum und Bibliothek der Stiftung Waldensisches Kulturzentrum mit etwa 85.000 Büchern. ZVG

Tag 4: Tagesausflug «Auf den Spuren der Waldenser». Besuch des waldensischen Kulturzentrums in Torre Pellice. Es entstand 1989 anlässlich des dreihundertsten Jahrestages der Heimkehr der Waldenser im Jahre 1686 aus dem Exil ins Piemont. Hinter der Realisierung dieses Projektes stand die Absicht der Waldensergemeinde, ihre reichen Kulturgüter zu sammeln und einem grösseren Publikum zugänglich zu machen. Gemeinsames Mittagessen und im Anschluss Rundfahrt sowie - bei guter Witterung - kleiner Spaziergang im Val Angrogna. Abend zur freien Verfügung und fakultatives Abendessen in Turin.

Tag 5: Rückreise per Car in die Schweiz via Ivrea und Aosta. Besichtigung des «Museo Tecnologicamente» (Olivetti-Museum) in Ivrea. Gemeinsames Mittagessen in Aosta. Ca. 18.00 Uhr Ankunft in Bern (Bahnhof), danach individuelle Heimreise.

Kosten

  • im Doppelzimmer: CHF 2‘580.-
  • im Doppelzimmer zur Einzelbenützung: CHF 2‘920.-

Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • Reise per Komfortcar von Bern (Bahnhof) nach Turin und retour, alle Transfers vor Ort

  • 4 Übernachtungen/Frühstücksbuffet im «Grand Hotel Sitea»**** in Turin (Zentrum)

  • Eintrittskarten (Parkett Kat. 1 am 14.06., Parkett Kat. 2 am 13.06.) für die beiden Opernbesuche

  • Alle Transfers, Eintritte, Führungen und Gebühren (gemäss Programm)

  • 5 Mahlzeiten inkl. Getränke und 1 «Apéro riche», ausführliche Reiseunterlagen

  • Begleitung der Reise durch Rolf Grolimund, Radio SRF 2 Kultur, und Béatrice Zbinden, Cultours GmbH

Hinweise