AUSGEBUCHT: Streifzug ins Künstlerhaus Boswil am 29. März

Claude Debussy und Maurice Ravel gelten als herausragende Vertreter des musikalischen Impressionismus und gleichzeitig als Vorreiter der Moderne. Vermutlich erstmals gibt es im Künstlerhaus Boswil am 29. und 30. März die Gelegenheit, sämtliche Werke der Komponisten in nur zwei Tagen zu hören.

Das Künstlerhaus Boswil im ehemaligen Pfarrhaus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Künstlerhaus Boswil im ehemaligen Pfarrhaus. Wikimedia

Zusatzinhalt überspringen

Streifzug im Überblick

AUSGEBUCHT

Samstag, 29. März, 13.00 bis 21.30 Uhr

Preis pro Person: CHF 120.–

Anmeldeschluss: 28. Februar 2014

Das Künstlerhaus Boswil ist eine legendäre Schweizer Institution der Kulturvermittlung. Als Ort der Musik ist es mit seinen Konzerten auch ein Ort der Begegnung und des internationalen Kulturaustauschs. Als Anschlussprojekt zu «Schuberts Universum», das 2011 Schuberts Gesamtwerk für vierhändige Klavierstücke präsentierte, folgt nun das «Universum Debussy-Ravel».

Die integrale Aufführung des Gesamtwerks, das Claude Debussy und Maurice Ravel jeweils für zwei Pianisten komponiert haben, umfasst 30 Werke und sechs Stunden herausragende Musik. Im Künstlerhaus Boswil werden diese Stücke von drei renommierten europäischen Klavierduos interpretiert: Adrienne Soós und Ivo Haag, Alexander Lonquich und Christina Barbuti sowie Ludmila Berlinskaia und Arthur Ancelle.

Für Sie als Mitglieder des SRF Kulturclubs organisiert das Künstlerhaus Boswil am Samstag, 29. März, ein Spezialprogramm: Nach einem Mittagessen im Künstlerhaus zusammen mit den Musikerinnen und Musikern finden eine Werkeinführung und ein Künstlergespräch mit Adrienne Soós und Ivo Haag statt. Der Leiter des Künstlerhauses Boswil, Michael Schneider, wird Sie durch den Tag begleiten.

Programm

AUSGEBUCHT

Individuelle Anreise

13.00 Begrüssung durch Michael Schneider, Leiter des Künstlerhauses Boswil

Anschliessend Mittagessen

14.30–15.30 Werkeinführung/Künstlergespräch mit Adrienne Soós und Ivo Haag

Gesprächsleitung Michael Schneider

Öffentlicher Teil

16.00–16.45 Einführung von Iso Camartin: Debussy und Ravel in ihrer Zeit

16.45–17.45 Konzert 1: Adrienne Soós und Ivo Haag

C. Debussy: Symphonie h-Moll (1880) für Klavier zu vier Händen

C. Debussy: Intermezzo für Klavier zu vier Händen

M. Ravel: Introduction et Allegro pour deux pianos

C. Debussy: La mer

17.45 Pause

19.00–20.00 Konzert 2, 1. Teil: Alexander Lonquich und Cristina Barbuti

C. Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Fassung für zwei Klaviere

C. Debussy: Première Suite d’orchestre

M. Ravel: Boléro, Fassung für Klavier zu vier Händen

20.30–21.30 Konzert 2, 2. Teil: Ludmila Berlinskaia und Arthur Ancelle

M. Ravel: Frontispice für zwei Klaviere zu fünf Händen

M. Ravel: Ma mère l'oye

C. Debussy: Ouverture Diane

C. Debussy: Triomphe de Bacchus

M. Ravel: La Valse

Eingeschlossene Leistungen:

  • Mittagessen
  • Werkeinführung/Gespräch mit Adrienne Soós und Ivo Haag
  • Eintrittskarten für die beiden öffentlichen Konzerte und die Einführung durch Iso Camartin
  • Begleitung durch Michael Schneider