Modernes Zentrum für Architektur und Kunst

Herzog & de Meuron, Jean Nouvel, Santiago Calatrava – und natürlich Antoni Gaudí, Eduardo Chillida und Joan Miró. Titanen der modernen wegweisenden Architektur, ob katalanischer Herkunft oder aus dem Ausland, durften Barcelona als ihre Kunstbühne verwenden.

Blick auf die Sagrada Família. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sagrada Familia ist eines der berühmtesten Wahrzeichen von Barcelona. ZVG

Zusatzinhalt überspringen

Reisen nach Barcelona

Mittwoch, 28. Dezember 2016 bis Sonntag, 1. Januar 2017

CHF 2'750.- pro Person im Doppelzimmer
Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung: CHF 380.-
Mindest-/Maximalbeteiligung: 15/25 Personen
Anmeldeschluss: 16.10.2016, danach auf Anfrage

Verschiedene Künstler und Architekten machten die Stadt schlussendlich zu dem, was sie heute ist: ein unbestreitbares Zentrum auf europäischer Ebene mit Weltruhm, wohl bekannt für die wegweisenden Werke und den offenen Geist für bahnbrechende Konzepte der Raumgestaltung, die ihren Epochen jeweils weit voraus waren. Diese Silvesterreise mit vertieften Kunst- und Architekturführungen gibt Ihrem Jahreswechsel eine besondere Note.

Zum Beispiel beim Flanieren durch das angesagte Künstlerviertel Palo Alto. Tagsüber kreativer Hub mit Büroflächen, bietet dieses umgebaute Fabrikareal seinen Besuchern kreatives Flair, beim Stöbern durch Trouvaillen und Nippen an einem Glas Wermut. Das neu eröffnete Designmuseum – ganz genügsam neben Nouvels schillerndem Agbar-Turm – erzählt indes in 70‘000 ausgestellten Objekten die Designgeschichte Kataloniens. Während das alte Jahr langsam sein Ende ansteuert, geniessen Sie auch die touristischen Lieblingsorte Barcelonas, lassen sich die lokalen Köstlichkeiten – adrett in Tapas-Portionen serviert – zu Gute kommen und stossen bei einem Glas einheimischem Wein in einer Bodega auf das kommende 2017 an.

Das Reiseprogramm

Tag 1: Frühmorgens Flug mit Swiss von Zürich nach Barcelona. Vortrag vom Schweizer Architekten Prof. Hans Geilinger zur Einführung in die Stadtgeschichte und die aktuellen urbanen Strategien Barcelonas. Anschliessend Architekturführung. Höhepunkte dieser sind das Caixa Forum – ein als Museum umfunktioniertes Fabrikgebäude im katalanischen Jugendstil, das ehemalige Weltausstellungsareal von 1929 mit dem vielbeachteten Deutschen Pavillon im Bauhaus-Stil, Innenbesichtigung des Olympiastadions und Calatravas „Hühnerbein“-Fernsehturm. Transfer ins zentral gelegene Hotel. Apéro im legendären Café Opera, Willkommensabendessen im Studenten- und Künstlerquartier.

Tag 2: Auf Salvador Dalís Spuren: Fahrt ins nordöstlich gelegene Figueres zum Teatre-Museu Dalí, weltgrösstes Gebäude im surrealistischen Stil und mit meisten Werken dieser Kunstrichtung. Gespräch mit einem Kunstexperten über Dalís damalige Beziehungen zu anderen grossen spanischen Künstlern seiner Zeit und seiner Einstellung gegenüber dem Franco-Regime. Auf einem Landgut Kurs in Zubereitung einer Paella, Mittagessen. Fahrt mit Seilbahn zur Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat aus 11. Jh. im gleichnamigen Gebirge.

Tag 3: Ein Kunstexperte führt Sie an prominente Plätze Barcelonas, wo sich spanische und internationale Architekten und Künstler mit ihren Werken im öffentlichen Raum verewigen durften: Serra, Gehry, Chillida, Miró, Lichtenstein etc. Besichtigung des neuen Designmuseums. Spaziergang durchs Künstlerviertel Palo Alto. Ende des Rundgangs in einer ursprünglichen Fischtaverne. Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 4: Schweizer Spuren und die grosse unvollendete Kirche: Architektenführung zum umstrittenen Forum-Building der Herzog & de Meuron, zu Jean Nouvels Parc del Centre del Poblenou – wo die Natur langsam die Betonstrukturen überwachsen soll –, einem Spital im Jugendstil und zur berühmten Sagrada Familia von Gaudí. Rest des Tages Freizeit – am Abend Feuerwerk über der Plaza Cataluña, vom Hafen aus Farbenspiel über dem Mittelmeer.

Tag 5: Start vom Kolumbus-Denkmal aus zu einer Schifffahrt der Küste entlang mit Blick auf die Stadt, sowie auf deren Transformation von Industrie- zu Genusszone für Wohnen und Freizeit. Abschliessender Neujahrsapéro an Bord. Am Nachmittag Rückflug nach Zürich.

Im Preis inbegriffene Leistungen:

  • Direktflug mit Swiss (Economy) inkl. Taxen und Gebühren
  • 4 Nächte im zentral gelegenen 4* Hotel
  • Frühstück und eine weitere Mahlzeit pro Tag
  • Transfers vor Ort im modernen Reisebus
  • Eintritte, Führungen und Gebühren gemäss Programm
  • Trinkgelder
  • Begleitung durch Deutsch sprechende Architektur- und Kunstexperten und cotravel Reiseleitung
  • Ausführliche Reisedokumentation

CHF 2'750.- pro Person im Doppelzimmer
Zuschlag Doppelzimmer zur Alleinbenützung: CHF 380.-
Mindest-/Maximalbeteiligung: 15/25 Personen
Anmeldeschluss: 16.10.2016, danach auf Anfrage

Hinweise: Die Anmeldungen werden an den Reiseveranstalter cotravel weitergeleitet. Es gelten die «Allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen» von cotravel. Programmänderungen aus organisatorischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.