Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Blick von einer erhöhten Wiese auf das grosse Bergdorf Davos bei strahlendem Wetter.
Legende: Blick in Richtung Davos Platz. Michael Straub
Inhalt

SRF Kulturclub Streifzug in Davos: Schwindsucht und Schreiblust

Davos verdankt seinen Aufstieg vom Bauerndorf zum modernen Kurort der Tuberkulose. In den zahlreichen Sanatorien und Belle-Epoque-Hotels tummelten sich über Jahrzehnte Gäste und Kranke aus ganz Europa.

Vom Bauerndorf zum Kurort

Bis heute stossen wir vor Ort immer wieder auf die Geschichten rund um das Kurleben und seine Protagonisten. Da gibt es weit mehr als nur den Roman «Der Zauberberg» von Thomas Mann oder die Bilder des Kunstmalers Ernst Ludwig Kirchner. Auf dem viertägigen Streifzug gibt es viel zu entdecken, von der Literatur über die Architektur und Malerei bis hin zur Botanik.

Der Streifzug im Überblick

Donnerstag bis Sonntag, 22. bis 25. August 2019

Preis pro Person: CHF 720.–

Anmeldeschluss: 18. Juli 2019

Mindest-/Maximalbeteiligung: 14/18 Pers.

Hier geht es zur Online-Anmeldung für den Streifzug

Blick von einem Höhen weg durch die Bäume hindurch auf ein grösseres bergdorf mit Kirche bei schönem Wetter.
Legende: Blick von der Schatzalpstrasse auf Davos Platz. Michael Straub

Alexander Spengler, Arzt und politischer Flüchtling aus Mannheim, stellt vor 150 Jahren fest, dass es in der Höhe keine Tuberkulosebazillen gibt. Es schlägt die Geburtsstunde des Kurortes Davos. Werbesprüche wie «Davos, das neue Mekka der Schwindsüchtigen» oder «Der Weg zu Kraft und Gesundheit führt über Davos» locken vermögende Kranke aus den europäischen Grossstädten in die Bergidylle. In wenigen Jahrzehnten verwandelt sich das Bauerndorf zu einem mondänen Kurort mit noblem Flair.

Berühmte Gäste

Sanatorien, Hotels und Pensionen prägen das Ortsbild ebenso wie die Gäste aus ganz Europa. Monatelange Aufenthalte rufen nach Abwechslung, der Kurverein und die Hoteliers sind gefordert. Das Pferdetram und die elektrische Strassenbeleuchtung sind selbstverständlich, eine Kurkapelle, Tanzbälle, Kinosäle, der Bau einer anglikanischen Kirche, die Einrichtung von Bibliotheken und Kunstgalerien ebenso.

Nicht wenige der Gäste wissen die Verpflanzung aus ihrem Alltag hoch hinauf in die Bündner Bergwelt für Abenteuer und Amouren zu nutzen. Oder zum Schreiben: Thomas Mann besucht seine Frau Katia und findet hier Inspiration für seinen Roman «Der Zauberberg». Edith Södergran wagt in ihrer Lyrik die Schwelle zur Moderne zu überschreiten, Hugo Marti verfasst sein «Davoser Stundenbuch», Klabund schreibt Gedichte und die Erzählung «Die Krankheit». Else Lasker-Schüler besucht ihren kranken Sohn Paul und trinkt mit der Pianistin Klara Zappler Tee. Sir Arthur Conan Doyle, Autor der Sherlock Holmes-Romane, begleitet seine kranke Frau nach Davos. Selbst kerngesund unternimmt er mit Bergführern und Skilehrern spektakuläre Touren und beschreibt diese in englischen Zeitschriften – kostenlose Werbung für den Kurort Davos.

Ob auf der Promenade oder im Medizinmuseum, ob im hoch gelegenen Hotel Schatzalp oder auf dem Waldfriedhof am Talrand: Die Lebensgeschichten der Gäste haben sich in den Kurort eingeschrieben, sichtbar und unsichtbar, heiter-ausgelassen und mitunter auch tragisch. Allein die Davoser Literatur spiegelt dies in vielen verschiedenen Facetten.

Mehrere Grabsteine in einer Waldlichtung bei Sonnenschein.
Legende: Der Waldfriedhof in Davos. Michael Straub

Konzipiert und begleitet wird der Streifzug von Martina Kuoni, Germanistin und Literaturvermittlerin, Geschäftsführerin von Literaturspur, Basel.

Übernachtungen

Sie haben in Davos freie Hotelwahl und buchen Ihr Hotelzimmer individuell und auf eigene Rechnung. Der SRF Kulturclub hat in folgenden Hotels ein Kontingent von Doppel- und Einzelzimmern vorreserviert, welche Sie auf Wunsch direkt buchen können.

  • 4*-Hotel Morosani Schweizerhof, Promenade 50, 7270 Davos Platz, Tel. 081 415 55 00
  • 3*-Hotel National Superior, Obere Strasse 31, 7270 Davos Platz, Tel. 081 417 67 77

Beide Hotels liegen nahe beieinander. Das Hotel Morosani Schweizerhof ist jeweils Treffpunkt und am Do. und So. Veranstaltungsort.

Programm

  • 1. Tag
    Individuelle Anreise und Zimmerbezug im gewählten Hotel. 17.00 Uhr Begrüssung und Apéro im 4*-Hotel Morosani Schweizerhof. Gespräch mit Thomas Kaiser, Redaktor der Davoser Revue. Abendessen. Filmvorführung von «Der Zauberberg» im Hotel.
  • 2. Tag
    Besichtigung Rathaus und Kirche St. Johann. Fahrt zum Hotel Schatzalp. Mittagessen. Hotelführung. Danach Spaziergang auf dem Thomas-Mann-Weg hinunter nach Davos. Abend frei.
  • 3. Tag
    Besuch des Medizinmuseums, danach Spaziergang durch Davos zu Örtlichkeiten und Persönlichkeiten der Davoser Kultur- und Kurgeschichte. Ausführungen zu berühmten Gästen und Einheimischen und zu bemerkenswerten Bauten. Mittagsimbiss unterwegs. Nachmittag frei. Am Abend Besuch des Schauspiels «Amores Mortis – die Liebschaften des Todes» auf dem Waldfriedhof in Davos.
  • 4. Tag
    Lesesalon im 4*-Hotel Morosani Schweizerhof: Lesung von ausgewählter Davos-Literatur. Ausklang bei einem Apéro riche.
    Ende ca. 12.30 Uhr, individuelle Heimreise.