Zum Inhalt springen
Inhalt

SRF Kulturclub Streifzug in die Sammlung Oskar Reinhart, Winterthur

Mittagsmusik im Museum

Blik auf eine herrschaftliche Villa.
Legende: Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Winterthur, Südfassade zum Garten. Dominique Uldry, 2010

«O gastliches Haus, Hort reicher Schätze, reicher Kunst...»: Ein Satz, der die kunstsinnige Unternehmerfamilie Reinhart in Winterthur bestens beschreibt.

Gemeint ist mit diesem hymnischen Ausruf das Haus von Werner Reinhart. Eigentlich war er, wie seine Brüder und seine Vorfahren, Unternehmer und Kaufmann. Höchst erfolgreich pflegten die Reinharts aus dem Städtchen Winterthur intensive Handelskontakte überall auf der Welt. Doch schon der Papa Theodor spürte eine künstlerische Ader und engagierte sich als grosszügiger Mäzen. Und gab das auch eindrücklich seinen Söhnen weiter. Eine Familie im Kunstfieber.

Oskar sammelte Kunst und liess sich schliesslich Am Römerholz nieder, dem heutigen Ort unseres Streifzugs. Werner fischte jedoch in Gewässern der Musik, spielte Klarinette und unterstützte Musiker. Er pflegte Kontakt zu einigen namhaften Komponisten seiner Zeit, er förderte sie. Und die schrieben Stücke für ihn. Wie zum Beispiel Igor Strawinsky.

Werner Reinharts persönlicher Kontakt zu solchen Musikern ist Kern eines klein-feinen Mittagskonzertes unter dem Titel Das klingende Erbe des Werner Reinhart, das in der Sammlung Oskar Reinhart zu hören sein wird. Organisiert hat das die SOR zusammen mit dem Musikkollegium Winterthur. Wie es zu diesem Programm gekommen ist und mehr, erzählt nach dem Konzert der Klarinettist Armon Stecher. Und eine Führung durch die Sammlung zeigt anschaulich den Kunstsinn der Familie Reinhart.

Konzipiert und begleitet wird der Tag von Nik Broda.

Der Streifzug im Überblick

Freitag, 1. Februar 2019

Preis pro Person: CHF 119

Anmeldeschluss:
31. Dezember 2018

Hier geht es zur Online-Anmeldung für den Streifzug

Programm

  • Individuelle An- und Rückreise nach Winterthur
  • 11.00 Uhr Begrüssung und Brunch im Museumscafé, Informationen zum Konzert
  • 12.15 Uhr Mittagskonzert
  • 13.45 Uhr Gespräch mit dem Klarinettisten Armon Stecher
  • 14.30 Uhr Kaffee & Kuchen im Café
  • 15.15 Uhr Führung durch die Sammlung durch eine/n Kunsthistoriker/in des Museums
  • 16.00 Uhr Ende der Veranstaltung, individuelle Heimreise

    Konzertprogramm
    Musiker des Musikkollegiums Winterthur
    Bernhard Crusell (1775–1838):
    Quartett für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello Es-Dur, op. 2/1
    Igor Strawinsky (1882–1971):
    Drei Stücke für Klarinette solo (Werner Reinhart gewidmet)
    Heinrich Kaminsky (1886–1946):
    Quintett für Klarinette, Horn, Violine, Viola und Violoncello (W. Reinhart gew.)