3 Reisefüdli-Insta-Accounts der anderen Art

Du hast es satt, auf Instagram über die ewig gleichen «Weisse-Sandstrände-Palmen-und-so-weiter»-Reisebilder zu stossen? Dann stellen wir dir hier drei Accounts vor, die dein Fernweh auf eine etwas andere Art und Weise stimulieren.

Jacqui Kenny nennt sich auf Instagram #AgoraphobicTraveller – und beschreibt in seiner Biographie, dass es ihm wegen Platzangst und Angstzuständen nicht möglich ist, zu verreisen. Die Lösung? Ein Instagram-Account mit etwas anderen Reisebildern. Und zwar direkt aus «Google Streetview». Ferienmachen am Computer, ganz ohne Reisestress.

Shawn Kathleen mag es genauso wenig, Standart-Nackte-Beine-am-Strand-Fotos zu posten – sie enerviert sich viel lieber über ihre Mitreisenden. Darum nennt sie ihren Account auch «Passgener Shaming» – sich über Passagiere fremdschämen heisst das wohl sinngemäss.

Oops. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Oops. https://www.instagram.com/passengershaming/

Reisefüdli passt zu Magdalena Wosinska ganz ausgezeichnet – die Instagrammerin postet in schöner Regelmässigkeit Fotos aus aller Welt. Allerdings jeweils komplett hüllenlos, also nackt. Und meistens von hinten.

Lake Leftovers @magdawosinskastudio #theexperiencevol1 #magdalenawosinska

Ein Beitrag geteilt von Magdalena Wosinska (@themagdalenaexperience) am