Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Olympiasieger Sandro Viletta: «Jetzt gönne ich mir was!»

Kaum einer hätte mit ihm gerechnet. Der 28-Jährige Bündner gewann in Sotschi sensationell Gold in der Super-Kombination. Vom Flughafen kam er direkt zu Nik Hartmann ins Studio. Nach der hochprofessionellen Vorbereitung auf seine Rennen will er nun die Korken knallen lassen.

Legende: Audio Sandro Viletta im Interview abspielen. Laufzeit 07:53 Minuten.
07:53 min, aus Audio Aktuell SRF 3 vom 17.02.2014.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W. E, H
    Der Jubel riesig gewesen, als Viletta Gold geholt hat, bin ich enttäuscht, dass er Sotschi schon verlassen hat. Moralische Unterstützung für seine Teamkollegen, welche sich sehr mit ihm gefreut haben, hätte ich mir schon von ihm gewünscht! Die paar Tage hätte er jetzt noch aushalten können. Auch denke ich an den Gastgeber, welcher sicher viel Mühe & Arbeit in die Abschlussfeier investiert hat. Und jetzt reisen alle Medaillen-Gewinner frühzeitig ab. Motto: "Und Tschüss, bin dann mal weg!"
    Ablehnen den Kommentar ablehnen