Vollgas in den Jahres-Endspurt

Advent, Advent… die Agenda brennt. Der letzte Monat des Jahres ist nicht nur ein Fest-, sondern auch ein Stressmonat. Die Feiertage wollen organisiert werden, und daneben lauert hinter jeder Tür eine wichtige Pendenz. Wir haben eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten für euch zusammengestellt.

Weihnachtsgeschenke kaufen, Gesteck polieren, Feuerwerk kaufen und, und, und. Vor dem Jahresende gibt es noch so einiges zu erledigen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weihnachtsgeschenke kaufen, Gesteck polieren, Feuerwerk kaufen und, und, und. Vor dem Jahresende gibt es einiges zu tun. Keystone

Ein Bild der SRF 3-Pendenzenliste für den Monat Dezember. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit dieser Liste kommt ihr stressfrei ins neue Jahr. SRF 3

Bei den Finanzen fängt es an. Es gilt Jahresendrechnungen zu zahlen, die 3. Säule aufzufüllen, das Geld für die Steuern beiseite zu legen und zu spenden (Steuerabzug!).

Selbst die Freizeit bleibt nicht von Pendenzen verschont. Kino! Den neuen Hobbit muss man schliesslich gesehen haben. Lesen! Musik hören! Muse, Mastodon, Kele – für jeden Geschmack ist in diesem Monat etwas Neues am Start.

Vergesst nicht die vielen Kleinigkeiten, die gerne untergehen und einem nachher im Schlimmsten Fall das Genick brechen können: Streusalz und Eiskratzer kaufen, Skiferien buchen (viel Glück), Winterdecke herausholen, Mütze fertig häkeln.

Geschenke kaufen nicht vergessen

Im Büro stehen diverse Apéros an, bitte dick in der Agenda eintragen – oder (charmant) absagen. Sollen die Arbeitskollegen ein Geschenk bekommen? Oder eher eine Fitze? Letztere muss schnell beim Samichlaus bestellt werden, bereits diesen Freitag wird geliefert. Denkt auch ans Qualigespräch, auch das will vorbereitet sein – mitsamt Argumentarium für eine Lohnerhöhung (nein, Geschenkauslagen zählen nicht).

Und zu guter Letzt: Planung ist das halbe Fest. Das gilt besonders für emotional aufgeladene Anlässe wie Weihnachten. Bestellt das Fleisch, poliert die Fonduegabeln, kauft Geschenkpapier (die Reste vom letzten Jahr gehen garantiert VOR dem letzten Päckli aus). Und: Vergesst die Geschenke nicht! Nicht im Sinne von materieller Zuwendung, sondern als Aufmerksamkeit für die Menschen, die ihr mögt.