Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Wer diese 5 Filme mag, muss Hans Zimmer kennen!

Aus seiner Feder stammt die Filmmusik weltberühmter Streifen wie «The Lion King», «The Dark Knight», «The Rock» oder «Pearl Harbour». Hans Zimmer schneiderte für über 150 Filme das musikalische Kleid. Am Montagabend ist er zu Gast im Focus. Dies sind seine fünf bedeutendsten Soundtracks.

Pirates Of Caribbean - He's a Pirate

2003: Pirates Of The Caribbean

Nebst Aufnahmen des Filmmusikorchesters Hollywood Studio Symphony besteht der Soundtrack grösstenteils aus Samples. Der Titel «Barbarossa is Hungry» wurde auch bei den Biathlon-Wettkämpfen der Olympischen Winterspiele 2006 und diversen weiteren Sportveranstaltungen regelmässig gespielt.

2000: Gladiator

Einer der bestverkauften Soundtracks aller Zeiten. Die Musik hat einen «Oscar» abgestaubt. Trotzdem wurde Zimmer vorgeworfen, er habe stellenweise kopiert. So wurde der Filmkomponist wegen Anlehnungen an Richard Wagners «Ring der Nibelungen» oder an Gustav Holsts «Die Planeten» beschuldigt.

1994: The Lion King

Elton John und Tim Rice sind zwar verantwortlich für die Songtexte im Disney-Epos, Hans Zimmers Melodien und Arrangements unterstützen aber die emotionale Reise Simbas zum König der Löwen.

1991: Backdraft

Beim Film Backdraft definierte Zimmer den sogenannten Wall-to-Wall-Score. Er unterlegte den kompletten Film mit Musik. Von Anfang bis Schluss. Ein Meilenstein in der modernen Filmmusikgeschichte, heutzutage in vielen Hollywood-Filmen Standard.

1989: Driving Miss Daisy

Mit dem Soundtrack zum Film «Miss Daisy und ihr Chauffeur» machte Hans Zimmer erstmals auf sich aufmerksam. Was wie ein ganzes Orchester klingt, spielte Zimmer alleine im Studio mit Hilfe von Synthesizern ein. Die synthetische Nachbildung von Orchestern definiert seinen Stil bis heute.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sam Schwarzenberger, Cham
    Zimmer hat vieles verändert, ganz klar! Nur wenige jedoch wissen, dass er der Produzent von früheren Hits war, z. B. "Video kills the Radiostar" von den Buggles.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Stalder, Stein am Rhein
    ...die richtige Richtung geben und die gerade dazu passende H.Z.-Musik laut hören. Dies ist für mich - natürlich nebst meiner tollen Partnerin - auf einer eigenen Bewusstseinsebene das aller Grösste. Und ganz gleich ob er mit weiteren grossen Künstlern zusammen gearbeitet hatte oder nicht, trifft er da in vielerlei Hinsicht eben genau das sehr exakt. Ich mag aber z.B. auch Jeremy Soule (Elder Scrolls Soundtracks) u.v.m.. H.Z. ist und bleibt für mich jedoch die Nr.1 in Sachen Hühnerhaut bekommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Stalder, Stein am Rhein
    Zunächst, wie viele Stalder gibt's denn noch? *schmunzel* Ein angenehmer Zufall. In Sachen "Fakten" kann ich wohl nicht ganz mithalten, darauf achte ich eher weniger. Ich bin eher der Emotionale, der Träumer und kenne mich dezent mit Musik selber aus. Daher sind in meinen Imaginationen sowohl Farben, Bilder, Abläufe in eigens erträumten Scenenabschnitten sag ich jetzt mal, wie auch Klangfarben sehr wichtig um Abends, nach getaner Arbeit herunterzufahren, meinem Gemüt einen sanften Schubser in...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen