Besitzerwechsel bei 4chan

Kaum eine Webseite hat die Internetkultur stärker geprägt als 4chan. Doch Anfang Jahr trat ihr Gründer zurück. Jetzt ist der neue Besitzer bekannt: Hiroyuki Nishimura, dessen Seite 2channel ein grosses Vorbild für 4chan war.

Ein junger Mann bei einer Präsentation. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christopher «Moot» Poole hat das Messageboard 4chan seit dessen Gründung im Jahr 2003 praktisch im Alleingang geführt. Red Maxwell/Flickr

Zusatzinhalt überspringen

Kennen Sie diesen Mann?

Kennen Sie diesen Mann?

Es gibt Namen aus der Technologie-Welt, die jeder kennt. Christopher Poole ist kein solcher Name – obschon er mit seiner Webseite 4chan die Internet-Kultur massgeblich geprägt hat. Hier erfährt man mehr über den unbekannten Bekannten.

4chan steht exemplarisch für das Durcheinander von ernsten Themen, inspiriertem Unsinn und beleidigenden Kommentaren, die das Internet auszumachen scheinen. Doch die oft aggressiven Diskussionen bei 4chan bewogen Gründer Christopher «Moot» Poole im Januar dieses Jahres, als Administrator der Seite zurückzutreten.

Es war der grösste Umbruch in der Geschichte des 2003 gegründeten Forums. Der 27-jährige Poole hatte die Gemeinschaft von geschätzt 20 Millionen Mitgliedern fast im Alleingang betreut.

Neuer Besitzer aus Japan

Lange war daraufhin unklar, wie es mit 4chan weitergehen wird. Seit Montag ist bekannt, dass die Webseite an Hiroyuki Nishimura verkauft wurde. Der 38-jährige ist der Gründer von 2channel, dem meistbesuchten Messageboard Japans.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht bekannt. Unklar ist auch, ob Nishimuras 4chan wie gehabt weiterführen will oder stärker in die Diskussionen der Nutzer eingreifen wird.