Internet Arcade: Pervers viele Pixel

Spiele wie «Donkey Kong» und «Frogger», mit pixeliger Grafik und simpler Steuerung: Für die einen ein Stück Jugend, für die anderen ein Stück Gamegeschichte. Diese Spiele sind nun alle in einem riesigen Archiv online. Wir spielen uns durch die Sammlung und sagen euch, womit ihr Ziit vertuble sollt.

Zusatzinhalt überspringen

Spielsteuerung im Browser

  • Taste 5: (virtuelle) Münze einfügen.
  • Taste 1 oder 2: Player 1 oder 2 wählen.
  • Pfeiltasten: Richtungsangaben, übernehmen die Funktion des Joysticks.
  • Ctrl, Alt/Option, Leertaste: Spezialtasten.
  • Tabulator-Taste: Ruft die Tastaturbelegung auf.

Das Internet Archive hat sich auf die Fahne geschrieben, digitale Kulturgüter aufzubewahren und der Öffentlichkeit gratis zur Verfügung zu stellen. Und zu den digitalen Kulturgütern gehören auch Video- und Computerspiele.

Jason Scott, Kurator und Archivar beim Internet Archive, hat bereits vor einem Jahr mit seinem Team alte Konsolenspiele veröffentlicht. Nun sind die Spielhallen-Klassiker dran, so genannte Arcade-Spiele. Über 900 Arcade-Spiele aus den der 70er-, 80er- und frühen 90er-Jahren lassen sich nun einfach über einen Browser spielen.

Endlich! werden manche rufen, denn nach über 30 Jahren sind viele der ursprünglichen Spiele langsam, aber sicher nicht mehr spielbar: Die Elektronik macht altersbedingt schlapp, die Geräte existieren nicht mehr oder es fehlt an Ersatzteilen. Das Internet Archive macht die Spiele nun von den alternden Geräten unabhängig.

Das erste Mal...

Die beiden grossen Sammlungen decken nun einen wichtigen Teil der Videospielgeschichte ab: Nicht umsonst gelten die späten 70er- und die 80er-Jahre als «Goldene Jahre» der Videospiele. Viele der Games führen zum ersten Mal Spielkonzepte und Technologien ein, die damals revolutionär waren. In den heutigen Video- und Computerspielen fallen sie kaum mehr auf, sind überflüssig geworden oder leben nur noch in Indie-Games wieder auf.

Damals konnten Spielerinnen und Spieler aber zum ersten Mal:

Die Favoriten der Digital-Redaktion

    • Ein Bär sammelt kleine Edelsteine ein in Crystal Castles vn 1983. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Crystal Castles (1983) Screenshot

      Crystal Castles (1983)

      «Das einzige Spiel, was ich tatsächlich über längere Zeit hin gespielt habe. Voll absurd: ein Bärchen, das von Tannenbäumen aufgefressen und von Wirbelwinden weggeblasen wird. Und das Bärchen war wohl schuld daran, dass ich es bis zum Umfallen gespielt habe.» (Reto Widmer)

      Internet Arcade: Crystal Castles (1983)

    • Eine Kugel über eine Fläche steuern in Marble Madness. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Marble Madness (1984) Screenshot

      Marble Madness (1984)

      «Eine isometrische Perspektive, also schräg von oben, und dann dieses mathematische Aussehen verknüpft mit dem total simplen Spielprinzip einer Chügelibahn - super. Und das Gewicht der Kugel ist fast schon spürbar, aussergewöhnlich für die damalige Steuerung.» (Guido Berger)

      Internet Arcade: Marble Madness (1984)

    • Ein Ritter tötet Zombies in Ghosts'n'Goblins Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Ghosts'n Goblins (1985) Screenshot

      Ghosts'n Goblins (1985)

      «Ein genau richtig konzipiertes Spiel: gute Steuerung, die Schwierigkeit nimmt im richtigen Mass zu - und es war für mich das erste Spiel, bei dem man mit verschiedenen Waffen kämpfen konnte.» (Lucius Müller)

      Internet Arcade: Ghosts'n Goblins (1985)

    • Kleiner Drache spuckt Blasen in Bubble Bobble von 1986. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Bubble Bobble (1986) Screenshot

      Bubble Bobble (1986)

      «Der Soundtrack ist ein totaler Ohrwurm, der sofort glücklich macht, die Figuren sind typisch-japanisch härzig. Und es ist ein Stück Kindheit: ich habe es oft in den Skiferien mit meiner Schwester zusammen gespielt.» (Jürg Tschirren)

      Internet Arcade: Bubble Bobble (1986)

    • Prinzessin muss Mario retten im Donkey Kong-Spiel von 1981. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Donkey Kong: Pauline Edition (1981) Screenshot

      Donkey Kong: Pauline Edition (2013)

      «Endlich einmal als Prinzessin Pauline den armen Mario retten! Dank dem Hacker-Vater Mike Mika und seiner dreijährigen Tochter, die liebend gerne spielt und das auch als Pauline.» (Méline Sieber)

      Internet Arcade: Donkey Kong: Pauline Edition (1981)

Zusatzinhalt überspringen

So laufen die Spiele am besten

  • JavaScript muss im Browser aktiviert sein.
  • Firefox-Browser: bestes Spielerlebnis.
  • Chrome-Browser funktioniert, die Spiele laufen etwas langsamer.
  • Safari, Internet Explorer: Spiele laufen nicht gut bis überhaupt nicht.
  • Falls kein Ton zu hören: Spiel starten, «Unmute»-Taste drücken.
  • Detailliertere Anleitung (Englisch)

Die 20 Klassiker

900 Spiele durchzuspielen benötigt doch ziemlich viel Zeit. Deswegen hier die 20 Klassiker, für die es sich lohnt, zum richtig Ziit vertuble:

Soooo die 80er, dass es weht tut

Die 80er, das war Experimentierfreudigkeit einer jungen Spielindustrie, grafische Extravaganz und eine riesige Themenvielfalt. Deshalb hier nochmal die typischsten Titel der 80er-Jahre.