Zum Inhalt springen

Header

Ein Paar sitzt auf dem Sofa und schaut sich an.
Legende: How I met my Schätzli SRF
Inhalt

Highlights How I met my Schätzli – zwölf Geschichten zum Verlieben

Wir haben sie getroffen – in allen Formen der Liebe – die Pärchen von heute. In gemütlicher Atmosphäre erzählen sie uns von ihren süssen Geheimnissen und sind sich dabei gar nicht mal so einig. Wie habt ihr euch kennengelernt? Erzählt doch mal vom ersten Sex – #HIMMS will es ganz genau wissen.

Kannst du dich an diesen Moment erinnern, als du deinen Schnüggel, dein Bärli oder dein Müsli zum allerersten Mal gesehen hast? Was ging dir da durch den Kopf? Hast du dich gleich in die Offensive gestürzt – oder eher abgewartet?

Für #HIMMS setzen sich zwölf Paare vor unsere Kamera und erzählen von ihren Anfängen. Dabei geht es auch mal ziemlich chaotisch zu und her.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Könnte man bitte auch einmal etwas schreiben von den aber Millionen die genug haben von Sex! Eigentlich braucht man das ja nur zur Vermehrung. Warum Männer mit Männern oder Frauen mit Frauen kann ein "Normaler" gar nicht nachvollziehen. Es gibt weiss Gott wichtigeres als Sex. Um den natürlichen Trieb zu beruhigen, haben wir von Gott Arme und Hände erhalten, was man von Tieren nicht sagen kann.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Wendy Müller  (WendyMüller)
    Ausgerechnet in der Weihnachtszeit wenn viele einsam sind bringt ihr so was echt jetzt ? Dann halt. Wie kann man den Namen vergessen Alex ? Habe mein schätzli online kennengelernt über so eine jüdische dating website und sie lebte in Tel Aviv und es war liebe auf das erste hallo bez. shalom und seither sind wir zusammen. Ich bin Transgender und die in Israel sehen das viel lockerer als die Schweizer.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten