De Song vom Tag: Avicii feat. Alex Ebert «For a Better Day»

Country, Folk, Soul, alles aufs Mal und dazu Avicii-Beats: Aviciis neuer Song mit dem Frontmann von Edward Sharpe and the Magnetic Zeroes ist ein Stilmix-Spektakel. Das Video dazu könnte aus Tarantinos Ideenkiste stammen: Zwei Rächerinnen eliminieren eine Bande von Kinderhändlern.

Wer Gewaltszenen schlecht erträgt, sollte sich dieses Video nicht antun, auch wenn der Gerechtigkeitssinn mit dem Gezeigten wohl klarkäme - deshalb hier die Zusammenfassung: Zwei maskierte Rächerinnen knöpfen sich eine Reihe von Männern vor, die ihnen vor Jahren schon einmal begegnet sind, und schaffen einen nach dem anderen von ihnen aus der Welt. Ein etwas trashig und plakativ inszeniertes und dennoch eindrückliches Statement gegen Gewalt an Kindern.

Avicii will auf Kinderhandel aufmerksam machen

«Oft werden Kinder mit dem Versprechen eines besseren Lebens in eine Falle gelockt und geraten in die Hände der verachtenswürdigsten Menschen der Welt», sagt Avicii selbst zum Video. «Ich hoffe, einen Diskussionsanstoss zu diesem Thema zu geben.»

Das Video mit dem schwedischen Schauspieler Krister Henriksson, bekannt aus den Wallander-Filmen, wurde diesen Sommer in Ungarn aufgenommen.

Alex Ebert kannten bisher nur Festival-Hippies

Als Sänger hat Avicii diesmal Alex Ebert, den Frontmann der Indie-Folkband Edward Sharpe and the Magnetic Zeroes, eingespannt. Festival-Hippies kennen ihn schon lange; nun kennt ihn mit Sicherheit bald auch das Charts-affinere Publikum.

De Song vom Tag - 10. September 2015.

Du willst alle Songs von allen Tagen? Dann folge uns hier auf Spotify.