Huck Finn sind Lana Del Rey mit tiefer Stimme

Mit zwei Gitarren und einem Xylophon verliehen die Luzerner Lana Del Reys Hit «Video Games» eine ganz neue Note.

Der Song hat sich im Jahr 2011 in unseren Ohren eingenistet: In der Schweizer Hitparade schaffte es Lana Del Reys Klage (der Mann ihrer Träume fingert lieber an der Gamekonsole rum als an ihr) auf Platz zwei.

Für den Live-Auftritt bei SRF 3 brüteten Berry und Finn von Huck Finn eine neue Version von «Video Games» aus. Warum die Luzerner gerade dieses Stück der US-Amerikanerin covern wollten, verrieten sie im Gespräch:

«  Das letzte Mal spielten wir den Song vor drei Jahren an einer Hochzeit. Jetzt haben wir ihn neu einstudiert - und ein Xylophon eingebaut! »

Die Luzerner stehen für ausgefuchsten Wohlklang und lieben bekanntlich die ganz grossen, musikalischen Gesten. So wie Lana Del Rey.

«Video Games» - das Original von Lana Del Rey