Müslüm ist retür

Grell, krass, farbig knallte er vor drei Jahren in die Schweizer Musikszene und fiel auf wie ein bunter Hund: Müslüm, der «Intergratör», wie er sich selbst bezeichnet. Jetzt erscheint seine zweite CD «Apochalüpt». Vor dem Release war er live zu Gast bei SRF 3.

Müslüm Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Er ist zurück: Müslüm, der «Intergratör», wie er sich selbst bezeichnet. PD

Liebe und Empathie sind die wichtigen Themen seines neuen Albums. Musikalisch ist er dem orientalischen Pop treu geblieben, und textlich bleibt er beim Migrantenslang. Neu hingegen ist, dass Müslüm jetzt auch Interviews gibt als Semih Yavsaner (35), wie er bürgerlich heisst. Den Wandel zur Öffnung seines Alter Ego begründete er im Interview mit der Berner Zeitung: «Ich will nicht, dass man Müslüm missversteht. Ich will klarer kommunizieren, was ich mit der Figur eigentlich will und wofür sie steht.»

SRF 3 strahlt Konzert aus

Sein neuestes Werk «Apochalüpt», welches am Freitag, 6. Februar erscheint, tauft Müslüm vorab mit zwei Live-Konzerten, bevor es ab März auf Tournee geht.

Das zweite Konzert am Dienstag, 3. Februar im Kaufleuten, Zürich, zeichnet SRF 3 auf, und strahlt es am Samstag, 7. Februar ab 21.00 Uhr im CH-Special aus.

Video «Müslüm - «Orang Utan»» abspielen

Müslüm - «Orang Utan»

2:40 min, aus Musicnight vom 15.6.2012

Müslüm im SRF 3 Interview

Sendung zu diesem Artikel