Zum Inhalt springen

Header

Video
Joya Marleen «Softly Speaking» – Live bei SRF 3
Aus SRF 3 Musik vom 17.06.2021.
abspielen
Inhalt

SRF 3 Best Talent Joya Marleen zeigt live im SRF 3 Studio, was sie drauf hat

Mit ihrem Song «Nightmare» legte sie einen Traumstart hin. Die 18-jährige St. Gallerin besitzt die Stimme, die Songs und die Attitüde, die es für eine erfolgreiche Karriere braucht. In der «SRF 3 Best Talent»-Livesession zeigt Joya Marleen zudem, dass sie eine komplette Performerin ist.

Video
Video vom 28.05.2021
Aus SRF 3 Musik vom 28.05.2021.
abspielen

Sie hat alles, was es für eine Musikkarriere braucht: Joya Marleen verfügt über eine aussergewöhnliche Stimme und komponiert Songs, die im Ohr bleiben. Mit ihrer gewinnenden Ausstrahlung und ihrem Charme wickelt sie jedes Publikum um den Finger. Dazu wird die St. Gallerin von einer Leichtigkeit und Euphorie angetrieben, die sie noch weit bringen kann. Ein Gesamtpaket, das uns begeistert. Joya Marleen ist deshalb das «SRF 3 Best Talent» im Juni. Das jüngste weibliche Best Talent der Geschichte.

Bereits ihre erste Single «Nightmare» war mehrere Wochen lang der meistgespielte Song an den Schweizer Radios. Das musst du erst einmal schaffen!
Autor: Luca BrunoModerator SRF 3 punkt CH

Joya Schedler, wie sie mit bürgerlichem Namen heisst, ist gekommen um zu bleiben. Sie sucht den Erfolg und will von der Musik leben können. Das weiss die Gymnasistin mit Schwerpunkt «Musik» schon seit ihrer Kindheit. Ihre Ambitionen hat sie mit der ersten offiziellen Single «Nightmare» auch gleich klargemacht. Der Song erreichte Platz 1 der Schweizer Airplay-Charts, Platz 25 der Schweizer Hitparade und verzeichnet über drei Millionen Plays auf Spotify. Die 18-Jährige setzt die Messlatte hoch.

Was Joya Marleen macht ist nicht nur gut, es ist auch unglaublich catchy. Einmal gehört, vergisst man ihre Songs nie wieder.
Autor: Luca BrunoModerator SRF 3 punkt CH

Auch mit den Songs «Driver» und «It's Been A While» beweist das jüngste weibliche Best-Talent ein unglaubliches Gespür für eingängige Melodien. Die besten Einfälle habe sie meist dann, wenn sie gar keine Zeit habe. Beim Lernen beispielsweise, da schrieben sich die Songs am besten. Joya Marleen verehrt die Beatles, James Taylor oder Tracy Chapman. Gleichzeitig bewundert sie die Stimmgewalt von Demi Lovato oder Christina Aguilera. Diese Einflüsse verschmilzt Joya in ihrer Musik zu einem individuellen Sound, den sie als Mischung aus Singer/Songwriter-Tradition und einer gehörigen Portion Pop beschreibt.

Doch: sich auf einen Stil festzulegen, das ist nicht Joya Marleens Ding. Vielseitigkeit ist angesagt: Einfühlsame Ballade oder Popstampfer? Beides passt zu ihr. Kitschiger Lovesong? Immer her damit. Auch von einem Ausflug zur elektronischen Musik wäre sie nicht abgeneigt.

Joya Marleen tobt sich künstlerisch auf der sprichwörtlich grünen Wiese aus. Und auf der hat sie in den vergangenen Monaten fleissig Songs gepflückt. Das Resultat ist ihre Debut-EP «Joya Marleen», die am 18. Juni 2021 erscheint. Wir freuen uns jetzt schon, auf noch mehr Ohrwürmer und auf den «SRF 3 Best Talent»-Juni mit Joya Marleen.

Sie ist erst gerade 18 geworden und hat bereits mehr Ohrwürmer auf dem Konto, als andere während ihrer gesamten Karriere. Joya Marleen, der nächste Schweizer Popstar.
Autor: Luca BrunoModerator SRF 3 punkt CH

Das ist SRF 3 Best Talent

Box aufklappenBox zuklappen
Das ist SRF 3 Best Talent

SRF 3 zeichnet aufstrebende Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz aus. Jeden Monat steht ein Act im Fokus. Drei von ihnen werden Ende Jahr von der Jury ausgewählt und für einen «Swiss Music Award» und den Förderpreis von 10'000 Franken nominiert: Das Publikum wählt den Jahressieger oder die Jahressiegerin per Online-Voting.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen