Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Cella «Tell Me» – SRF 3 Live Session abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 13.06.2019.
Inhalt

«SRF 3 Best Talent» Live spielt die Musik noch besser: Die Studio-Session von Cella

Cella tänzelt auf dem schmalen Grat zwischen Clubmusik und modernem Mainstream. Der 21-jährige Zürcher tüftelt am Sound der Zukunft und bringt elektronische Musik auf ein internationales Level. Seine EP «Opportunity Cost» und die Live-Session sprechen für sich – und für Cella als «SRF 3 Best Talent»

Es gibt Zeiten, da kann er sich tagelang einschliessen und an seinem Sound feilen. Den Tag zur Nacht machen und umgekehrt. Cella (das C wird wie ein S ausgesprochen) ist unser «SRF 3 Best Talent» im Monat Juni und lebt seine Leidenschaft für die Musik zu hundert Prozent.

Ich habe noch bei keinem jungen Künstler so viel Feuer und Motivation gespürt wie bei Cella. Bei ihm gilt ganz klar das Motto 'Sky is the Limit'.
Autor: John BürginRedaktor/Moderator CH Beats

Seine Musik nennt er Urban-Electronic-Music. Sie kommt ohne Gesang aus. Selten ist ein Feature zu hören. Ein Mischmasch sei es. Elektronische Musik geschmückt mit Elementen aus Klassik, Hip-Hop oder Rock. Dem zugrunde liegt die Tatsache, dass Cella querbeet Musik in sich aufsaugt.

Legende: Video Cella ist «SRF 3 Best Talent» im Juni 2019 abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 31.05.2019.

Seine Vorbilder sind die englische Downtempo-Koryphäe Bonobo und der amerikanische Komponist und Minimal-Music-Pionier Steve Reich. Privat hört er gerade viel Punk. Der 21-Jährige ist für vielerlei Einflüsse offen. Die Essenz landet in seinem Sound.

Cellas Musik ist wahnsinnig druckvoll und präzise produziert. Es stimmt alles: das Arrangement, die Sounds, das Songwriting. Es ist ganz klar Musik auf einem internationalen Level.
Autor: John BürginRedaktor/Moderator CH Beats
Porträt Cella
Legende: Cella war sein Gamer-Name ... ... jetzt erobert er mit diesem Künstlernamen die Musikwelt: «Cella klingt geschlechtsneutral und und lässt keine Schlüsse zu, was einen musikalisch erwartet. Das finde ich spannend.» Lukas Schnider

Seine Passion für Musik entdeckte Cella, der bürgerlich Lukas Schnider heisst, bereits als Vierjähriger. Er hatte Geigenunterricht, tobte sich im Alter von sieben bis zwölf aber zunächst als semi-professioneller BMX-Fahrer aus. Eine intensive und lehrreiche Zeit sei das gewesen, sagt das «SRF 3 Best Talent».

«SRF 3 Best Talent»

Radio SRF 3 zeichnet aufstrebende Musiker aus der Schweiz aus. Jeden Monat stellen wir dir einen Monatssieger vor. Bei den Swiss Music Awards wählen Jury und Publikum dann den Jahressieger, welcher mit 10'000 Franken unterstützt wird.

Sein Durchsetzungsvermögen habe er klar aus dieser Sportlerkarriere gezogen. Irgendwann war die Zeit jedoch reif für einen Wechsel. Cella wollte etwas anderes: Etwas, was ihn auch kreativ erfüllt. Die Ablöse vom BMX zur Musik und weg von der Klassik war für die logische Folge.

Die Neuausrichtung hatte irgendwie schon etwas Rebellisches. Es war wie ein Ausbruch aus den Regeln. Ich wollte das tun, was ich gerade schön und nice finde. Diesen Spielplatz fand ich in der elektronischen Musik.
Autor: CellaSRF 3 Best Talent Juni 2019

Cella wuchs auf dem Land in der Agglomeration von Zürich, in Dättlikon in der Nähe von Bülach auf. Heute lebt der Musiker in Zürich und setzt voll auf die Karte Musik. Seine Geräte sind seine Instrumente. Aber nicht nur, manchmal setzt er auf analoge Parts, damit es sich richtig anfühlt. Der gelernte Grafiker ist eigentlich ein Perfektionist, würzt aber seinen Sound auch gerne mit dem vielleicht Unperfekten, weil es für ihn nur so stimmt.

Für mich ist einsames Musikmachen ein Geschenk. Ich weiss genau, was ich will, wie meine Musik klingen soll und das erreiche ich nur, wenn ich ganz alleine daran arbeiten kann.
Autor: CellaSRF 3 Best Talent Juni 2019

Live begeistert hat er vergangenes Jahr an der Streetparade. Auf Schweiz-Tour war er zuletzt mit Pablo Nouvelle und er ist weiter auf dem Sprung. In der Szene ist er gefragter denn je: Gibt er nicht gerade ein Konzert, fertigt er für angesagte Bands Remixes an, für Klain Karoo, Link öffnet in einem neuen Fenster, Len Sander, Link öffnet in einem neuen Fenster oder beispielsweise für den amerikanischen Act OTR. Weitere sind in der Mache und folgen demnächst.

Entdecke unsere «SRF 3 Best Talent»-Sieger der vergangenen Monate:

Abonniere den SRF 3-Newsletter

Abonniere den SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.