Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Nativ «Jorja Smith» – SRF 3 Live Session abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 16.05.2019.
Inhalt

«SRF 3 Best Talent» Nativ in Hochform: Der Rap-Überflieger live im SRF 3-Studio

Der Berner bewegt sich leichtfüssig zwischen Boom-Bap-Rap und Trap. Und das «SRF 3 Best Talent» überzeugt in der Live-Session auf ganzer Linie. Nativ macht deutlich, dass sein Sound und seine Themen am Puls der Zeit sind. Das ist Mundart mit neuem Anstrich und Tiefgang.

Deutliche Texte, vielseitiger Sound

Unser «SRF 3 Best Talent» im Monat Mai nennt die Dinge beim Namen, geht mit der Zeit und er kann beides: Boom-Bap-Rap im Stil der 90er und Trap.

Nativ hat mich mit seinem neuen Album 'Awful' um den Finger gewickelt. Er ist zeitgemäss und denkt weiter als viele andere Rapper. Das macht ihn einzigartig, nicht nur in der Schweiz, sondern allgemein im Rap-Game.
Autor: Lukie WynigerHipHop-Spezialist und SRF 3 Moderator
Legende: Video SRF 3 Best Talent Mai: Nativ abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 30.04.2019.

Entspannt und kritisch

Nativ kommt aus Bern und wohnt in Biel, macht Musik, die seinem Wesen entspricht. Man trifft einerseits auf den sozialkritischen Denker, andererseits auf einen jungen Rapper, der entspannt das Leben feiert. Beides passt.

Es ist Trap, Realität anfechtend und Rausch zelebrierend. 'Easy Listening', ein Ausdruck, den mein Musiklehrer anno 1921 als Schimpfwort brauchte, trifft ehrlich und ohne negativen Beigeschmack auf 'Awful' zu.
Autor: Pablo VögtliModerator Bounce auf SRF Virus

Am Puls seiner Generation

Der 25-Jährige hat alles, um durchzustarten. Er fällt auf, nicht nur wegen seiner 1,90 Meter Körpergrösse: Er verkörpert wie kein anderer den Zeitgeist, ist vielschichtig. Er fühlt den Puls einer Generation und verpackt ihn in Wort und Sound.

«SRF 3 Best Talent»

Radio SRF 3 zeichnet aufstrebende Musiker aus der Schweiz aus. Jeden Monat stellen wir dir einen Monatssieger vor. Bei den Swiss Music Awards wählen Jury und Publikum dann den Jahressieger, welcher mit 10'000 Franken unterstützt wird.

Mit der S.O.S.-Crew zusammen mit Dawill wurde er in der Szene gross, sein Solo-Album «Baobab» vom vergangenen November wird als Paradebeispiel der Authenzität bejubelt und mit seinem neusten Streich «Awful» ist er den anderen eine Nasenlänge voraus.

Vom Land

Nativ – bürgerlich heisst er Thierry Gnahoré – wuchs in der 2'200-Seelengemeinde Niederscherli in der Nähe von Bern als eines der wenigen Kinder mit Migrationshintergrund auf. Er habe eine schöne Kindheit gehabt, die Zeit habe ihn aber geprägt.

Auf dem Land merkt man eher, dass man anders behandelt wird, wenn man anders ist. Deshalb ist es mir extrem wichtig, den Leuten auf den Weg zu geben, dass wir alle gleich sind.
Autor: NativSRF 3 Best Talent Mai 2019

Sein Vater stammt aus der Elfenbeinküste, seine Mutter ist Schweizerin. Er wächst bei seiner Mutter auf. Nativ fühlt sich beiden Kulturen nah. Er definiert den Begriff Heimat aber differenziert: «Heimat hat nichts mit dem Ort zu tun, aus dem man kommt. Heimat ist das Gefühl, das du hast, wenn du dich wohlfühlst und das kann überall sein.»

«Ich sehe mich als Friedenskämpfer»

Seit anderthalb Jahren ist diese Heimat in Biel. Die Multikulti-Stadt am Jurasüdfuss beflügelt ihn, die Kreativität und der Ausstausch geben Auftrieb. Nativ zog hierher, als er seinen Büro-Job an den Nagel hängte, um sich voll und ganz der Musik zu widmen.

Ich sehe mich als Friedenskämpfer. Ich muss nicht einer politischen Partei beitreten, um mir Gehör zu verschaffen. Ich kann das auch mit meiner Musik erreichen.
Autor: NativSRF 3 Best Talent Mai 2019

Entdecke unsere «SRF 3 Best Talent»-Sieger der vergangenen Monate:

Abonniere den SRF 3-Newsletter

Abonniere den SRF 3-Newsletter
Legende:SRF

Geschichten und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.