Al Pride: Kunterbunte Soundfarben

Die Band mit dem Händchen für perfekte Popsongs spielt melodiöse und eingängige, aber keinesfalls anspruchslose Musik.

Eben doch lieber bunt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Al Pride Eben doch lieber bunt. zVg

«Popsong» hiess 2011 die erste Single der Badener von Al Pride. Und das scheint Programm zu sein. Bei Al Pride wird Pop gross geschrieben.

Das zweite Album «Another Color» bietet dreizehn eingängige Melodien mit Ohrwurm-Potential. Von ruhig, lieblich und getragen bis munter und flott hüpfend. Herausragend sind die sich prima ergänzenden Stimmen von Astrid Füllemann und Nico Schulthess. Für zusätzliche Abwechslung sorgen auch ein Bläsersatz und der Basler James Gruntz als Gastmusiker. Erfreulicherweise nicht nur auf dem Album, auch auf der Bühne.

Video «Al Pride - kunterbunte Soundfarben» abspielen

Al Pride - kunterbunte Soundfarben

13 min, aus Musicnight vom 31.5.2013
Video «Freunde, die Musik machen: Al Pride bei 8x15.» abspielen

Freunde, die Musik machen: Al Pride bei 8x15.

5:04 min, aus Musicnight vom 9.11.2012
Video «Act der Woche: Al Pride» abspielen

Act der Woche: Al Pride

12 min, aus Musicnight vom 17.11.2011
Video «Al Pride mit Salto und Pop» abspielen

Al Pride mit Salto und Pop

15 min, vom 6.10.2012