Handsome Hank: Der etwas andere Umgang mit Country und Bluegrass

Seit 2012 ist Handsome Hank solo unterwegs. Aber einsam ist er auch ohne seine Lonesome Boys nicht.

Auch als Solo-Künstler bleibt der schöne Hank dem Country Outfit treu. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Handsome Hank Auch als Solo-Künstler bleibt der schöne Hank dem Country treu. Martin Graf

Zahlreiche Bands im In- und Ausland haben es sich zum Konzept gemacht, Pop- und Rock-Songs in ein Country- oder Bluegrass-Gewand zu stecken. Unter ihnen allen gehören Handsome Hank & His Lonesome Boys zu den Pionieren.

2012 erschien «Handsome Hank Sings About Devils and Angels», das erste Solo-Album von Handsome Hank alias Sämi Schneider ohne seine langjährigen Begleiter, die Lonesome Boys. Dafür mit illustren Gästen aus der Schweizer Szene.

Basel vs. Zürich

Heidi Happy, Nadja Leonti, Erika Stucky, Emanuela Hutter und Endo Anaconda machen als Gäste aus jedem Song auf diesem Country/Americana-Album ein Duett. Trotzdem kommt die CD aus einem Guss daher. Ein wunderschönes Pfeif-Solo gibt es auch.

Im Interview zum Release der Solo-Scheibe spricht Handsome Hank über die Trennung von den Lonesome Boys nach 10 Jahren und erklärt, warum er danach Verstärkung in Form von Duettpartnern suchte. Und er, der von Basel nach Zürich gezogen ist, verliert auch einige Worte zu den Rivalitäten und den musikalischen Unterschieden zwischen den beiden Städten.

Video «Im Galopp: Handsome Hank (ohne Lonesome Boys)» abspielen

Im Galopp: Handsome Hank (ohne Lonesome Boys)

12 min, aus Musicnight vom 16.3.2012
Video «Howdy oder Yeah? Handsome Hank muss sich entscheiden ...» abspielen

Howdy oder Yeah? Handsome Hank muss sich entscheiden ...

2:46 min, aus Musicnight vom 16.3.2012