Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Swiss Music Awards 2018 - Die ganze Sendung abspielen. Laufzeit 01:44:49 Minuten.
Aus SRF 3 Musik vom 09.02.2018.
Inhalt

#SMA2018 Liveticker: Das waren die Swiss Music Awards 2018

Was? Du hast den Nemo-Abend, äääh, die Swiss Music Awards verpasst? Hier kannst du die ganze Show nachlesen.

Wir waren live an den «Swiss Music Awards» 2018. Es tickerte Luca Bruno.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 22:08

    Das grosse Finale mit Trauffer

    Der Abschluss der Show kommt von Trauffer aus *googelt* BRIENZ!

    Das wars von den Swiss Music Awards 2018. Alle Highlights gibt's in Kürze auf srf3.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster. xoxo!

  • 22:02

    Nachtrag #2: Nemo wird vom dritten Award überrascht

    Nemo: der grosse Abräumer des Abends.

  • 22:00

    Nachtrag #1: die Rede von Steffi Neuhauser

    Der emotionalste Moment des Abends: Steffi Neuhauser, die Lebensgefährtin von Martin Ain, ehrt ihren verstorbenen Partner.

  • 21:55

    Moment mal, sind da nicht ein paar Awards vergessen gegangen?

    Eigentlich ist die Show ja fertig. Aber auf unserer Liste sind noch die Awards für «Best Breaking Act International» und «Best Group International» offen. Wurden die vergessen? Haben wir nicht richtig aufgepasst?

  • 21:45

    «Swiss Music Awards»? More like: «Swiss Nemo Awards»!

    Kaum zu glauben, aber wahr: Nemo hat gerade seinen VIERTEN Award gewonnen! Auch das Publikumsvoting «Best Hit» entscheidet der Bieler für sich. Damit wird er zum alleinigen Rekordhalter. Noch nie zuvor in der Geschichte der SMAs hat ein Act vier Awards an der gleichen Preisverleihung gewonnen. Crazy!

  • 21:40

    #Cypher18 an den #SMA2018

    Komisch: aus den Boxen tönt Hip-Hop, es sind aber weder brennende Mülltonnen, noch Graffitis auf der Bühne zu sehen – und die fünf Acts wurden auch nicht mit «You you» angekündigt. Wie kann das sein?

    Jeden Januar organisiert SRF Virus den «Virus Bounce Cypher», ein Klassentreffen der Schweizer Rapelite. Fünf der dort über 80 auftretenden Rapper dürfen auch an den «Swiss Music Awards» auf die Bühne. Für die jüngeren Zuschauer heisst es nun: Ohren zu! Denn: Selbstverständlich nehmen Arthi, Ali, LCone, KT Gorique und Xen auch hier das eine oder andere böse Wort in den Mund. Also, glauben wir zumindest. Es ging nämlich alles ein bizli schnell für uns.

  • 21:33

    «Best Male Solo Act»: Schon wieder Nemo...

    Okay, jetzt wirds schon fast ein bisschen langweilig. Baschi (BTW: gut abgelesen!) und Manillio überreichen Nemo den dritten Award. Die freudige Nachricht auf der Siegerstrasse wird ihm im Live-Interview von Michel Birri überreicht. Nemos Kommentar: «Hui!»

    In seiner Dankesrede bedankt sich Nemo u.a. auch bei einem «Luca». Damit bin hoffentlich ich gemeint, oder?

  • 21:30

    «Best Breaking Act»: der nächste Preis für Nemo

    Wow, gleich der nächste Preis für Nemo. Bedankt er sich nun bei den gleichen Leuten wie beim vorigen Award? Nein! Er bedankt sich bei seinen Fans, die er vorher irgendwie vergessen hat. Ausserdem erhalten Schweizer Künstlerinnen, u.a. Veronica Fusaro und Lea Lu, auch noch eine Erwähnung.

  • 21:26

    Nemo ist der «Best Live Act»

    Oh, Überraschung, oder? (Ehrlich gesagt: Keine Ahnung... aber: egal!). Der vierfach nominierte Bieler Shootingstar Nemo holt sich seinen ersten Award des Abends. Er bedankt sich bei Lo, Leduc und natürlich Jony von seiner Bookingagentur. Shout out an Jony!

  • 21:24

    Betonklotzwerfen auf dem Roten Teppich

    Kugelstossen ist keine Disziplin in Pyeongchang, oder?

  • 21:14

    An den #SMA2018 passiert einfach alles

    Sogar Livemusik gibt's! Nach Büne Huber & Sina und Hecht entern Die Toten Hosen die Bühne. Wir hören «Alles passiert».

  • 21:11

    Internationales Tribut an Martin Ain

    Zahlreiche internationale Künstler zollen via Videobotschaft dem verstorbenen Musiker Tribut. Darunter auch Max Cavalera von der US-amerikanischen Metal-Band Soulfly.

  • 21:08

    «Tribute Award» für Martin Ain

    Tommy Vetterli von der Trash-Metal-Band Coroner ehrt seinen ehemaligen Labelkollegen Martin Ain, der letztes Jahr im Alter von nur 50 Jahren überraschend verstorben war.

    Als Bassist von Celtic Frost und weiteren Bands hat Martin Stricker die weltweite Metal-Community über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt. Wir verabschieden uns von einem grossen und wichtigen Künstler.

  • 21:02

    Faber gewinnt den «Artist Award»

    Der Zürcher Singer/Songwriter Faber befindet sich momentan auf Deutschlandtour – darum bleibt er den Swiss Music Awards fern. Er verspricht aber, dass er beim nächsten Jahr anwesend sein wird, wenn er denn wieder eingeladen wird. Für seine Dankesrede gibt's Szenenapplaus. Treffender Kommentar unter dem Hashtag #SMA2018: «Faber rockt ohne da zu sein.»

  • 20:56

    Ein kurzer Blick zum Hockey

    In der Swiss League stehts zwischen dem SC Langenthal und Olten 4:1. Aha!

  • 20:55

    «Best Hit»: Ihr habt's in der Hand!

    Auch dieses Jahr wird der Award für den «Best Hit» wieder via Telefon-Voting entschieden. Du hast es in der Hand! Ja, genau, du! Das sind die Nummern:

    0901 54 43 01 für «Empire» von 77 Bombay Street
    0901 54 43 02 für «Mis Huus Dis Huus» von Lo & Leduc
    0901 54 43 03 für «Du» von Nemo

  • 20:46

    «Best Act Romandie»: Danitsa

    Der Nachrichtensprecher unserer RTS-Kollegen verkündet ganz seriös die Gewinnerin. Sitzt er da wirklich vor dem «Jet d'eau», oder ist das bloss Green-Screen-Zauberei?

    Gewinnerin Danitsa ist in Paris geboren, wohnt aber seit 2006 in Genf.

  • 20:41

    «Best Female Solo Act»: Eliane!

    Zwar hat eine Freundin von Eliane ihr in der Vergangenheit bereits selbst einen Betonklotz gegossen, wenn man einen echten Award in der Hand hält, dann «fühlt sich das halt schon nochmals anders an», sagt die Luzerner Sängerin. Gratulation nach Hochdorf!

  • 20:35

    Ed Sheeran gewinnt «Best Solo Act International»

    Huch, kann Ed Sheeran in die Zukunft schauen? Zwar nimmt er seinen Preis nicht persönlich entgegen, er bedankt sich aber via Videobotschaft. In dieser bedankt er sich aber nicht nur für seinen soeben gewonnenen Award, sondern gleich noch für den Preis zum «Best Hit International». Weiss er mehr, als wir – oder ist das die berühmte britische Zurückhaltung?

  • 20:30

    Crimer ist das «SRF 3 Best Talent»

    «2018 und ihr hört immer noch Musik wie vor 40 Jahren», sagt Crimer für die Bühne. Der Ostschweizer gewinnt übrigens nicht nur den Swiss Music Award zum «SRF 3 Best Talent», sondern natürlich auch den Award für «Best Hair National». Dieser Preis wurde aber schon in der Pre-Show verliehen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.