Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Swiss Music Awards 2020 Zwei Steine für Patent Ochsner, Rekord für Loco Escrito

Patent Ochsner sind die grossen Abräumer mit zwei Steinen und Loco Escrito gewinnt als erster Künstler zum zweiten Mal hintereinander den Award für «Best Hit». Alle Gewinner, Lacher und Live-Auftritte der Swiss Music Awards gibt es hier.

Für alle Eiligen, hier das Wichtigste in Kürze: Patent Ochsner gewannen zwei Awards, Billie Eilish ebenfalls (war aber nicht da). Loco Escrito holte sich den «Best Hit» gleich zum zweiten Mal hintereinander und der Berner Rapper Baze wurde mit dem «Artist Award» von der Musikbranche geehrt. Loredana gewann, sang live und bleibt eine ambivalente Figur. Der St. Galler Rapper Monet192 wurde «SRF 3 Best Talent», und Baschi hat nun auch einen Stein, wenn auch einen kleinen. So. Und jetzt für alle, die etwas mehr Zeit haben.

Patent Ochsner sind die Gewinner des Abends

Normalerweise wird man als Musiker während eines Konzerts ja nur ungern gestört. An diesem Abend drückten Patent Ochsner aber sicher gerne ein Auge zu. Gleich zwei Steine durfte ihnen SRF 3 punkt CH-Moderatorin Judith Wernli auf der Bühne in Zofingen überreichen.

Video
Live-Schaltung zu Patent Ochsner
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Nach dem Patent Ochsner Konzert in Zofingen hat Judith Wernli mit einem etwas gefassteren Büne Huber dann noch eingehender über den Award, den Corona-Virus und über Bünes verstorbene Mutter geredet.

Der Hit des Jahres kommt zum zweiten Mal von Loco Escrito

Für einen Rekord sorgte der Schweizer Latin-Durchstarter Loco Escrito. Als erster Schweizer Musiker überhaupt gewann er zum zweiten Mal hintereinander den Swiss Music Award für den «Best Hit», den erfolgreichsten Song des Jahres.

Dieser Award wurde während der Live-Show vom Fernsehpublikum per Voting vergeben. Und wie bereits letztes Jahr hatte es auch diese Dankesrede in sich...

Video
Loco Escritos Dankesrede
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Emotional war auch die Luzerner Rapperin Loredana, welche sich weniger über den Stein an sich freute, sondern vielmehr darüber, ihn hier in Luzern zu gewinnen. Sie gewann in der Kategorie «Best Breaking Act».

Video
Loredanas Dankesrede
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Eine stahl (fast) allen die Show

Neben den Stars der Schweizer Musikszene brillierte aber vor allem eine: Hazel Brugger. Von Beginn an hatte sie den Saal fest im Griff und legte gleich mit einem bitterbösen Eröffnungs-Monolog los.

Video
Hazel Bruggers böser Opening-Monolog
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Und sie hörte damit auch nicht mehr auf und schoss fleissig um sich. Zum Beispiel gegen Baschi, welcher offenbar gleich viele Swiss Music Awards besitzt wie Hazel Brugger: Null. Baschi und sein selbstgemachter Swiss Music Award blieben dann auch die ganze Show über Thema - sehr zur Belustigung des Publikums. Und am Ende wurde der Sänger dann auch tatsächlich «belohnt», auch wenn er sich das wohl ein wenig anders vorgestellt hatte. Aber wir finden: Bitte nächstes Jahr Baschi und Hazel gleich die ganze Show machen lassen, oder?

Und dann war da noch Live-Musik...

Natürlich wurde nicht nur geredet, sondern auch viel live gespielt. Einer dieser magischen Momente: Lewis Capaldi mit seinem Mega-Hit «Someone You Loved»:

Video
Lewis Capaldi «Someone You Loved»
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Und nebenbei wird Lewsi Capaldi noch für seine 200'000 verkauften Einheiten von «Someone you Loved» geehrt... und zwar mit einer Kuhglocke.

Alle Live-Auftritter der dreizehnten Swiss Music Awards findest du hier zum nochmal geniessen.

Grosse Ehren für zwei grosse Karrieren

Am Tag zuvor gab er im KKL noch ein dreistündiges Konzert quer durch sein ganzes musikalisches Schaffen, am Freitagabend wurde er für ebendieses mit dem «Outstanding Achievement Award» geehrt: Stephan Eicher. Die Laudatio hielt sein guter Freund Martin Suter.

Video
Stephan Eichers Dankesrede
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Und Rapper Baze wurde von der ganzen Schweizer Musikbranche mit dem «Artist Award» geehrt - was von Endo Anaconda mit einer wunderschönen Laudatio ausgeschmückt wurde.

Monet192 wird «SRF 3 Best Talent»

Die drei Nominierten für den «SRF 3 Best Talent»-Award unterstrichen mit ihrem gemeinsamen Live-Auftritt, dass sie zu Recht als vielversprechendste Newcomer des Jahres gelten.

Video
Mashup-Showeinlage der drei Best-Talent-Nominierten
Aus SRF 3 Musik vom 28.02.2020.
abspielen

Den Preis mit nach Hause nahm am Ende der St. Galler Rapper Monet192, welcher aktuell vor allem in Deutschland als einer der heissesten Hiphop-Newcomer gilt.

Die Sieger der Swiss Music Awards 2020

BEST FEMALE ACT
Stefanie Heinzmann
BEST MALE ACT
Luca Hänni
BEST GROUP
Patent Ochsner
BEST BREAKING ACT
Loredana
BEST SOLO ACT INTERNATIONAL
Billie Eilish
BEST GROUP INTERNATIONAL
Rammstein
SRF 3 BEST TALENT
Monet192
BEST ACT ROMANDIE
Muthoni Drummer Queen
BEST HIT
Loco Escrito - Punto
BEST ALBUM
Patent Ochsner - Cut Up
BEST HIT INTERNATIONAL
Lady Gaga & Bradley Cooper - Shallow
BEST LIVE ACT
Hecht
BEST BREAKING ACT INTERNATIONAL
Billie Eilish

SRF 3

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Guschti Gabathuler  (guschti)
    Danke Hazel und danke Patent Ochsner, ihr habt diesen Anlass der spät-pubertären, pseudo-coolen Schweizer Stimmakrobaten halbwegs erträglich gemacht. Ich wüsste irgendwann mal gerne, was an einem vernünftigen Interview, an einer sympathischen Dankesrede oder an einem sonst irgendwie angemessenen Verhalten so schwierig ist. Kann ja nicht sein, dass man sich zum Vollidioten machen muss um in der CH-Musikszene akzeptiert zu werden. oder?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Asher Meng  (Ashi)
    Nun frage ich mich, wer um Himmels Willen hat Loredana gewählt und wer hat Ihre CD gekauft?. Bin tolerant und liebe Musik. Was Loredana vorgetragen hat war Müll. Abgekupfert bis in letzte Detail. Ihre Kollegen links und rechts ausser einem Jugendlichen sahen streng, arrogant mit Brille aus. Ein grosses Bravo an Hazel Brugger, die wenigsten mit dem Hinweis im Stein eine Feile eingegossen zu haben, war ein Wink mit dem Zaunpfahl und zurecht. Erwarte,dass Loredana die Schulden VS sofort begleicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Hugenberger  (HugenbergerP)
    Kann die Loredana eigentlich auch schweizerdeutsch? Oder wehrt die sich dagegen? Hatte immer gemeint, die sei in Luzern aufgewachsen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Hugenberger  (HugenbergerP)
      Update: ich habe eben ein rares Interview von Loredana auf "Schweizerdeutsch" gehört (Radio 3Fach) und werde das meinen Ohren nicht so schnell wieder antun.

      Doch hört selbst rein und bildet euch eine Meinung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen