Zum Inhalt springen
Inhalt

Aktuell Waffendiskussion auf Amerikanisch

Ein Waffennarr trifft in einer TV-Sendung auf einen Waffengegner. Und fährt mit schwerem Geschütz auf.

Alex Jones verbreitet seine skurrilen Weltverschwörungstheorien in der CNN-Sendung von Piers Morgan.
Legende: Alex Jones verbreitet seine skurrilen Weltverschwörungstheorien in der CNN-Sendung von Piers Morgan. CNN

CNN-Moderator Piers Morgan machte sich wiederholt für schärfere Waffengesetze stark. Und wurde damit ein Dorn im Auge der Waffenlobby, die auf der Website des Weissen Hauses eine Petition, Link öffnet in einem neuen Fenster lancierte, die die Ausschaffung des britischen Moderators Morgan fordert. Die Petition unterzeichneten bis heute mehr als 100'000 Personen.

Angriff ist die beste Verteidigung, sagte sich daraufhin Piers Morgan und lud Alex Jones in seine Sendung ein. Alex Jones, im Zeichen texanischer Radiomoderator und überzeugter Waffenträger, glaubt hartnäckig an Amerikas Waffen-Freiheit. Morgan mutmasste bereits im Vorfeld der Sendung auf Twitter, Link öffnet in einem neuen Fenster, dass die Diskussion etwas «lebhaft» werden dürfte. Und traf mit dieser Mutmassung voll ins Schwarze.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Schmitt, 89331 Burgau
    Typisch Amerika/Amerikaner - zwar ein Vorurteil und sicher ein Einzelfall, aber sehr gefährlich, wenn solche Leute durch eine öffentliche Plattform Anhänger mobilisieren können. Noch gefährlicher sind aber die Manager und Lobbiisten in exponierten, gehobenen Positionen mit dem Nymbus der Seriosität.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen