Zum Inhalt springen

Header

Audio
Christian Haueter über das Älplerleben im Gespräch mit Pia Kaeser
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 4 Sekunden.
Inhalt

Alpsommer Alpgeschichten mit Biss

Christian Haueter ist ein Älpler durch und durch. Als Fünfjähriger ging er zum ersten Mal «ds Bärg». Seither hat er keinen Alpsommer ausgelassen. Auf 1655 Metern über Meer, in der Gemeinde Oberwil im Simmental, bewirtschaftet er die Alp Morgeten.

Häuser und Ställe auf einer Alp.
Legende: Die Alp Morgeten liegt auf 1655 Meter über Meer in einem kleinen Nebental des Simmentals. SRF

Seit dem 12. Jahrhundert habe seine Familie immer irgendwo «d’Finger ir Milch gha und Chäs gmacht», erzählt Christian Haueter. Heute führt er diese Familientradition weiter, obwohl er als junger Mann davon träumte, Ingenieur oder Architekt zu werden.

Mit der Übernahme des elterlichen Betriebs ging es beruflich dann doch in eine andere Richtung. Offenbar genau das Richtige für den Berner Oberländer. «Jeden Frühling wächst das Verlangen wieder auf die Alp zu ziehen. Hier oben hat man einfach einen weiteren Horizont.»

Mit fünf Jahren war Christian Haueter zum ersten Mal auf der Alp. Bereits in seinem ersten Alpsommer durfte er einmal – weil der Vater auf dem Muni-Markt in Bern war – Milch zu Käse verarbeiten. Das hat den kleinen «Chrigi» mächtig stolz gemacht.

Audio
Erinnerungen an den ersten Alpsommer als Fünfjähriger
aus Audio MW vom 05.08.2020.
abspielen. Laufzeit 50 Sekunden.

Heute verbringt er den Sommer auf der Alp Morgeten, zusammen mit seinem Team sowie 36 behornten Simmentaler Kühen, 26 jungen Rindern, 14 Kälbern, 10 Schweinen, 19 Geissen, circa 30 Hühnern, 3 Kaninchen, und einem Hund.

Auf der Alp hat man einfach einen weiteren Horizont.
Autor: Christian Haueter

«Eh, heit dir’s schön», hört er häufig von Touristen. «Viele Menschen idealisieren das Älplerleben und ihre Vorstellung vom Leben auf der Alp ist ziemlich realitätsfremd», meint der leidenschaftliche Älpler. Denn die Arbeit sei streng und die Arbeitstage mit 14 bis 16 Stunden lang.

Aus seinem reichen Erfahrungsschatz erzählt Christian Haueter von Montag bis Freitag täglich um 07:20 Uhr im «WortSchatz» auf der SRF Musikwelle Geschichten rund ums Älplerleben. Dass er dabei auch gerne umstrittene Themen anpackt, ist kein Zufall.

Alpgeschichten von Christian Haueter

  • Audio
    Rösi trifft eine Entscheidung
    aus Audio MW vom 05.08.2020.
    abspielen. Laufzeit 2 Minuten 25 Sekunden.

    Rösi trifft eine kluge Entscheidung

    Kühe sind intelligent. Davon ist Christian Haueter überzeugt. Vor allem Rösi, eine erfahrene Simmentalerdame, hat es dem Älpler vor Augen geführt.

  • Audio
    Harley beeindruckte nicht nur mit ihren Hörnern
    aus Audio MW vom 05.08.2020.
    abspielen. Laufzeit 2 Minuten 48 Sekunden.

    Harley beeindruckte nicht nur mit ihren Hörnern

    20 Jahre lang war sie die Chefin auf der Alp. Die Simmetaler Kuh mit den eindrücklich geschwungenen Hörnern. Harley konnte mit einer geschickten Kopfbewegung Türen öffnen oder wusste intuitiv, wann der Alpaufzug nahte. Inzwischen lebt die Kuh nicht mehr, aber sogar noch auf einem Poster zieht sie Bewunderer an.

  • Audio
    Chöit dir Gras frässe?
    aus Audio MW vom 05.08.2020.
    abspielen. Laufzeit 4 Minuten 11 Sekunden.

    Chöit dir Gras frässe?

    Kühe, Ziegen und Schafe können es. Sie grasen auf Berghängen und unzugängliche Wiesen, die für den Ackerbau nicht geeignet sind. Wer diese so entstandene Kulturlandschaft schätzt und gleichzeitig eine Nutztier freie Landwirtschaft fordert, sollte das saftige Bergras halt selber essen, meint Alphirt Christian Haueter.

  • Audio
    Mehr als nur ein Hirngespinst
    aus Audio MW vom 05.08.2020.
    abspielen. Laufzeit 4 Minuten 1 Sekunde.

    Mehr als nur ein Hirngespinst

    Gespenster, Geister und unerlöste Seelen bevölkern die alpine Geschichtenwelt. Meistens können wir diese mythischen Geschichten als erfundene, reich ausgeschmückte und abgewandelte Erlebnisse abtun. Bei der Erzählung von Christian Haueter fällt dies um einiges schwerer.

  • Audio
    Wenn ein Wolf ein Schosshündli frässe.
    aus Audio MW vom 07.08.2020.
    abspielen. Laufzeit 2 Minuten 52 Sekunden.

    Wenn ein Wolf ein Schosshündli frässe...

    ... dann hätte er wohl einen schweren Stand. Im urbanen Raum könnte der Wolf auf wenig Unterstützung zählen. Anders in den Alpen. Gerade Berg-Touristen erkundigen sich bei Christian Haueter immer wieder nach der Existenz des Wolfes. Der Alphirt erzählt in seiner Alpgeschichte die täglich erlebte Diskrepanz zwischen alpiner Realität und urbanen Wünschen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen