Conny Halter-von Ah gibt Einblicke in den Lungerer Alltag

Langeweile ist ein Fremdwort für Conny Halter-von Ah. Die junge Frau ist Mutter, Hausfrau, Geschäftsfrau und Lehrerin. Trotz ihres engen Terminplans nimmt sie sich die Zeit, für den «Dorfplatz» Tagebuch zu schreiben.

Conny Halter-von Ah stammt ursprünglich aus Sachseln. Die Liebe hat sie vor 20 Jahren nach Lungern geführt. Hier hat sie ihren Mann Thomas kennengelernt. Mit ihm führt sie seit zehn Jahren das Möbelgeschäft Möbellinie Halter AG.

Familie Halter-von Ah lebt «auf der Rüti», einem Weiler oberhalb von Lungern mit einem herrlichen Ausblick auf den See und die Berge. Die drei Kinder Lars (10), Irina (8) und Thea (4) halten Conny Halter ganz schön auf Trab. «Meine Familie ist mir das Liebste, ihr widme ich die meiste Zeit», sagt die Vielbeschäftigte.

Nebst ihrer Aufgaben in Haus und Garten sowie der Arbeit im Möbelgeschäft, ist Conny Halter noch als Lehrerin tätig. Ein paar Stunden pro Woche unterrichtet sie in Lungern die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Wo bleibt da noch Zeit, um Tagebuch zu schreiben?! Conny Halter nimmt sie sich, vor allem weil sie etwas Freiraum sieht. «Ich habe momentan noch Unterstützung durch Domenica, die bei uns ein Sozialpraktikum leistet.»

Conny Halter sieht sich selber als Stehaufmännchen. Sie macht Nägel mit Köpfen und setzt auf Taten statt Worte. Von ihren Taten im Familien-, Geschäfts- und Schulalltag berichtet sie täglich von Montag bis Freitag im Online-Tagebuch zum «Dorfplatz Lungern».