«Z Lungere atroffe»: Auf dem Campingplatz

Spontaneität ist gefragt, wenn Sämi Studer mit dem Mikrofon bewaffnet durchs Dorf geht. Er selber lässt sich überraschen, wem er begegnet – und er überrascht jemanden aus Lungern mit seinem Besuch.

Was tut sich auf dem Camping Obsee? Wer verbringt hier am Lungerersee seine Ferien? Sämi Studer will's wissen und macht sich auf den Weg durch schmale Gässchen, vorbei an Wohnwagen und kleinen Ferienhäusern.

Beim Ferienhaus «Paradiesli» trifft er Marianne und Hanspeter Ruch aus Obergösgen. «Die Musikwelle ist da», wird er herzlich begrüsst. Das Ehepaar verbringt die Hälfte vom Jahr in Lungern, geniesst die Erholung im Bergdorf und das Zusammentreffen mit anderen Campingfreunden.