Solothurn, Kathedrale St. Ursen

Umfangreichstes Geläut der Schweiz mit elf Glocken, einer Anzahl, die in der Stadt Solothurn allgemein eine grosse Bedeutung hat.

Die Glocken stammen bis auf zwei Neugüsse von der bedeutenden Solothurner Giesserfamilie der Kaiser und zählen zu den ersten musikalisch durchkonzipierten Giessleistungen schweizerischer Meister. Die Glocken bilden eine erweiterte komplette Dur-Tonleiter und tragen individuelle, reichhaltige Barockzier.

Glockendetails

OrtSolothurn
ObjektKathedrale St. Ursus & St. Viktor
Konfessionkatholisch
Aufnahme1963
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
as°Grosse oder Angst- und Sturmglocke4075 kg1766Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
Grosse Predigtglocke2764 kg1766Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
c'Kleine Predigt- und Stundglocke1942 kg1767Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
des'Wochensegen-Präsenz- oder St. Anna-Glocke1560 kg1767Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
es'Englische Gruss- oder Wandlungsglocke1055 kg1767Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
f'Rosenkranzglocke756 kg1767Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
g'End- oder Kinderlehrglocke528 kg1767Franz Ludwig, Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
as'Sebastians- und Spendglocke436 kg1768Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
c'Grosse Vesperglocke212 kg1768Jost u. Josef Kaiser, Solothurn
es"Kleine Vesperglocke112 kg1930H. Rüetschi AG, Aarau
as"Messglöcklein51,5 kg1930H. Rüetschi AG, Aarau