St. Urban, Klosterkirche

Grosses sechsstimmiges Geläut, dessen Glocken mit ihrer dichten pentatonischen Tonfolge auf beide Türme verteilt sind.

Der heutige Glockenbestand hat kein besonders hohes Alter und ist dennoch der erste, der in Grösse und Umfang der bedeutenden Kirche würdig ist.

Von den sechs Glocken aus den Jahren 1639/40, die bereits vor der Errichtung der barocken Klosterkirche von Lothringer Wandergiessern gegossen worden waren, wurden drei 1881 an die Nachbargemeinde Pfaffnau verschenkt. Beide Pfarreien liessen in der Zwischenkriegszeit ihre Geläute erneuern und hierfür die historischen Glocken einschmelzen.

Glockendetails

OrtSt. Urban LU
ObjektKlosterkirche
Konfessionkatholisch
Aufnahme2005
SchlagtonNameGewichtGussjahrGiesser
Dreifaltigkeitsglocke4385 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau
c'Muttergottesglocke2500 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau
d'Urbansglocke1775 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau
e'Theresiaglocke1290 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau
g'Herz Jesu-Glocke757 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau
a'Barbaraglocke, Sterbeglocke519 kg1925H. Rüetschi AG, Aarau