Renato Allenspach liebt es «Total Steirisch»

Eigentlich wuchs Renato Allenspach mit Schwyzerörgeli und Akkordeon auf. Sein Trauminstrument war aber schon seit Kindesbeinen an die steirische Harmonika. Diesen Traum musste er zuerst zurückstecken. Mittlerweile hat er auf der Steirischen schon seine erste CD «Total Steirisch» produziert.



Allenspach mit der Steirischen vor Sonnenuntergang Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Renato Allenspach gilt als Schweizer Pionier der steirischen Harmonika. zvg/ Colourbox/ Collage

Der Weg bis zur Steirischen war steinig. Da es in der Schweiz beinahe niemanden gab, der dies Instrument spielen konnte, holte Allenspach sich Impulse, Tipps und Anregungen in Österreich an diversen Veranstaltungen und Musikantentreffen. Allenspach nahm sogar an Wettbewerben teil. Dort lernte er auch einige sehr gute, in der Szene bekannte, Spieler persönlich kennen.

Begnadeter Lehrer

Mittlerweile betreibt er zusammen mit seiner Frau in Kirchberg SG ein Musikgeschäft. Es besuchen sehr viele Leute verschiedenen Alters (vereinzelt sogar aus dem benachbartem Österreich) den Unterricht auf der Steirischen. Seine Musikschüler und seine Kollegen waren es, die ihn dazu ermunterten die eigene CD-Produktion «Total Steirisch» zu realisieren.

Der Kreuzgriffige

Im Rahmen unserer Rubrik «Gehört auf vxm.ch», sind unsere Musikredaktoren auf den Titel «Der Kreuzgriffige» von Renato Allenspach gestossen. Dabei spielte er auch die zweite Stimme selber auf seiner steirischen Harmonika ein. Es handelt sich um eine diatonische Knopfhandharmonika, welche ums Jahr 1870 erbaut wurde.

Sendung zu diesem Artikel