Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unspunnen 2017 «Zoogä-n-am Boogä» live vom Unspunnenfest

SRF Musikwelle ist im Unspunnen-Fieber und während dem grossen Brauchtumsfest die ganze Woche vor Ort in Interlaken. Einer der Höhepunkte ist die volksmusikalische Livesendung «Zoogä-n-am Boogä». Dazu begrüsst Moderator Beat Tschümperlin fünf Musikformationen aus der Region und der übrigen Schweiz.

Im SRF-Chalet auf der Höhematte in Interlaken geht es am Freitagabend lüpfig zu und her. Mit «Zoogä-n-am Boogä» läutet SRF Musikwelle sozusagen das zweite Festwochenende von Unspunnen 2017 ein.

Für musikalische Unterhaltung sorgen der Berner Örgeliplausch, das Landjugendchörli Säntis, das Mundharmonika-Quartett Beredas, die Kapelle Holdrioo und das Schwyzerörgeli-Quartett pozbliz.

Dazwischen erzählen spannende Gesprächsgäste von der Bedeutung des Unspunnenfests und blicken zurück auf die 200-jährige Geschichte des Trachten- und Alphirtenfests.

Die Formationen in der Livesendung

  • Audio
    Berner Örgeliplausch mit «Blacky-Schottisch»
    aus Zoogä-n-am Boogä vom 01.09.2017. Bild: SRF
    abspielen. Laufzeit 2 Minuten 55 Sekunden.

    Berner Örgeliplausch mit «Blacky-Schottisch»

    Die Formation Berner Örgeliplausch enstand aufgrund eines Studioprojekts im Jahr 2008. Damals spielten die vier Berner Musiker Peter Grossen, Tony Theiler, Marcel Zumbrunn und Hansueli Hehlen anlässlich des 80. Geburtstages von Hausi Straub lauter Melodien dieses Schwyzerörgeli-Altmeisters auf eine CD ein. Durch diese Zusammenarbeit entstand die Idee, gelegentlich öffentlich aufzutreten.

  • Audio
    Landjugendchörli Säntis mit «Of em Berg»
    aus Zoogä-n-am Boogä vom 01.09.2017. Bild: SRF
    abspielen. Laufzeit 4 Minuten 25 Sekunden.

    Landjugendchörli Säntis mit «Of em Berg»

    Im 2016 feierte das Landjugendchörli Säntis das 30-jährige Bestehen. Das Repertoire umfasst verschiedene Appenzeller Naturjodel und diverse Jodellieder, die vorwiegend von Appenzellern komponiert wurden. Apropos 30: wer älter ist oder heiratet darf nicht mehr im Landjugendchörli Säntis mitmachen. Dieser Jodelnachwuchs wird allerdings bei den 'Erwachsenen'-Jodlerklubs mit offenen Armen empfangen.

  • Audio
    Mundharmonika-Quartett Beredas mit «El Cumbanchero»
    aus Zoogä-n-am Boogä vom 01.09.2017. Bild: SRF
    abspielen. Laufzeit 2 Minuten 3 Sekunden.

    Mundharmonika-Quartett Beredas mit «El Cumbanchero»

    Die Beredas aus der Region Basel bereichern schon seit über 10 Jahren die Schweizer Mundharmonika-Szene. Ihr schmissiger Sound umfasst das ganze Spektrum der Unterhaltungsmusik von Volksmusik, Country über Schlager bis zu Blues. Die Beredas sind im «Zoogä-n-am Boogä» ein Vorbotschafter zum 50-jährigen Bestehen der Swiss Harpers, dem Schweizer Verband der Mundharmonikaspieler, welcher ebenfalls in Interlaken am 23. September sein Jubiläum feiert.

  • Audio
    Kapelle Holdrioo mit «Schlatt zue»
    aus Zoogä-n-am Boogä vom 01.09.2017. Bild: SRF
    abspielen. Laufzeit 3 Minuten 39 Sekunden.

    Kapelle Holdrioo mit «Schlatt zue»

    Die Appenzeller Kapelle Holdrioo spielt seit Januar 2010 auf. Instrumentiert ist diese junge Formation mit Hackbrett, Akkordeon, Klavier und Kontrabass. Nebst Ländlermusik unterhalten die vier Musiker auch mit Oberkrainer, altem Schlager und internationaler Volksmusik. Unter verschiedenen Fernseh- und Radiosendungen ist die Kapelle Holdrioo auch schon am SRF Musikwelle-Älplerwunschkonzert auf dem Urnerboden aufgetreten.

  • Audio
    Schwyzerörgeli-Quartett pozbliz mit «A dr Schützechilbi»
    aus Zoogä-n-am Boogä vom 01.09.2017. Bild: SRF
    abspielen. Laufzeit 3 Minuten 55 Sekunden.

    Schwyzerörgeli-Quartett pozbliz mit «A dr Schützechilbi»

    Die Formation pozbliz kommt aus dem Haslital. Simon Flückiger, Beni Jaggi, Beat Fuhrer und Bruno Fuhrer spielen traditionelle Schweizer Volksmusik auf zeitgemässe Art. Sie scheuen sich nicht in ihrem Repertoire auch Folk sowie Pop- und Rockelemente einzubauen. Zudem interpretieren sie verschiedene Eigenkompositionen. Mit viel Experimentierfreude zeigen sie, was mit drei Schwyzerörgelis und einem Kontrabass/E-Bass alles möglich ist.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen